Da haben wir wohl einige Leser in den April geschickt…

Auch wenn manch einem Leser dieser Karrieresprung logisch erschien, wird uns Frank Otte wohl auch weiterhin als kompetenter Stadtbaurat, der immer das Budget im Auge hat, erhalten bleiben. Mal sehen, was länger hält: Der Arbeitsvertrag des Stadtbaurats mit der Stadtverwaltung, oder der Status „in Bau“ für den Großflughafen BER. Aber vielleicht ist ja wirklich ein Job im Kompetenzteam des BER frei? Aktuell – soweit unsere Informationen – will man unseren Stadtbaurat bei der Flughafen-Dauerbaustelle nicht. Also: Ein Aprilscherz!

Und nein, aktuell plant die EU-Bürokratie auch keine Zeitzone quer durch Deutschland. Allerdings ist nichts ausgeschlossen.
Und weil man ja in Brüssel nicht viel von historischen Landesgrenzen hält, ist eine Zeitgrenze quer durch Deutschland, vielleicht auch entlang der NRW-Landesgrenze oder der Autobahn A1, gar nicht mal so weit hergeholt.
Wir haben übrigens absichtlich einen kleinen Fehler eingebaut, den (lt. Facebook-Kommentar) nur ein Leser bemerkt hat: Wenn es in Osnabrück 12 Uhr ist, dann sollte die Uhr in einer Zeitzone weiter westlich (Lotte) die Uhr auf 11 Uhr und nicht auf 13 Uhr stehen.

Facebook-Kommentare wurden zeitweise „zensiert“

Für alle die bei Facebook eifrig kommentiert haben: Bitte entschuldigt, dass wir zu Beginn der jeweiligen April-Scherze alle Facebook-Kommentare, die das Wort „April“ oder „Aprilscherz“ enthielten, automatisch auf unsichtbar gestellt haben. Wir wollten ja möglichst vielen Lesern die „Chance“ geben, in den April geschickt zu werden.
Inzwischen sind aber die Filter wieder deaktiviert und alle Eure Kommentare sind wieder lesbar.

Dass Facebook seinen Seitenbetreibern diese Funktion anbietet, die einzelne Wörter heranzieht um Kommentare automatisiert „unsichtbar“ zu machen, ist übrigens eine üble Form der Zensur – die wir hier nur ausnahmsweise und zu Studienzwecken genutzt haben.