Aktuell 🎧96-jährige Frau in eigener Wohnung bestohlen - Polizei Osnabrück...

96-jährige Frau in eigener Wohnung bestohlen – Polizei Osnabrück sucht nach Zeugen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Polizei (Symbolbild)

Am gestrigen Mittwochnachmittag, den 20. Oktober 2021 wurde eine ältere Dame in ihrer Wohnung von zwei Unbekannten bestohlen. Die Täter konnte mit ihrem Diebesgut fliehen. Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen.

Gegen 15.04 Uhr betraten zwei Männer unter dem Vorwand ein Zimmer zu buchen ein Hotel an der „Lotter Straße“. Einer der beiden verwickelte den Hotelier in ein Gespräch, der andere gab vor die Toilette aufsuchen zu wollen. Dies tat er jedoch nicht, sondern nutzte die Gelegenheit, um Räumlichkeiten des Hotels nach möglichem Diebesgut abzusuchen. Dabei begab er sich zufällig in die Wohnung der älteren Dame, welche in einem Hotelappartement wohnhaft ist. Zu diesem Zeitpunkt schlief die Bewohnerin und wurde wach, als sich der Täter in ihrem Schlafzimmer befand. Der unbekannte Mann suggerierte ihr durch sein bestimmtes und körperlich überlegenes Handeln, dass sie besser im Bett liegen bleiben solle. Er nahm Schmuck und eine grüne Handtasche an sich. Im Anschluss verließ er mit seinem Komplizen, welcher immer noch im Gespräch mit dem Hotelier war, fluchtartig das Hotel. Bei dem Geschehen wurden keine Personen verletzt.

Die Beschreibungen der beiden Täter sind wie folgt:

Der Mann, der die alte Dame bestohlen hat, war etwa 30 Jahre alt und hatte ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Er war 1,85 m groß und von schlanker-sportlicher Statur. Er hatte dunkle Haare, ein breites/eckiges Gesicht und war zum Tatzeitpunkt mit einem grauen Trainingsanzug mit Kapuze mit Aufschrift „Alpha“ auf dem Rücken bekleidet. Außerdem lief er in einem gedrungen-geduckten Gang.

Der Täter an der Rezeption war ebenfalls etwa 30 Jahre alt und hatte ein westeuropäisches Erscheinungsbild. Er war 1,90 m groß und von schlanker Statur. Er hatte dunkelblonde kurze Haare und ein rundes Gesicht. Der Täter war grau gekleidet, sprach akzentfreies Deutsch und hatte ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Osnabrück unter 0541/327-3203 oder -2215 zu melden.



Polizei Pressestelle
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

Leserbrief: Vielen Dank für die Unterstützung der Ukrainer, aber nehmt bitte Rücksicht an Silvester

Irina Glushchenko (li.) bei einer Wohltätigkeitsmesse in der ukrainischen Gemeinde im Sommer. / Foto: Irina Glushchenko Die HASEPOST veröffentlicht gelegentlich...

Marmorschätze aus der Renaissance kehren nach Jahrzehnten zurück nach Osnabrück

Verladen der historisch wertvollen Werkstücke aus Marmor in der Steinmetzwerkstatt der Firma Wennemer. / Foto: Museumsquartier Osnabrück (Thorsten Heese) Dank...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen