Landkreis Osnabrück 🎧9-Euro-Ticket in Osnabrück - Das ist zu beachten

9-Euro-Ticket in Osnabrück – Das ist zu beachten

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Bus der Stadtwerke Osnabrück AG (Symbolbild)

In den Monaten Juni, Juli und August soll es für neun Euro ein Monatsticket für den gesamten ÖPNV geben. Was ist dabei zu beachten? Wir haben bei den Osnabrücker Stadtwerken nachgefragt.

Es ist ein lukratives Angebot: Für nur neun Euro bekommt man ein Monatsticket für Busse, U- und S-Bahnen sowie alle Regionalzüge. Die Bundesregierung möchte so die Bürger von den hohen Energiepreisen entlasten. Die günstigen Fahrscheine gelten in ganz Deutschland und natürlich auch in den Bussen der Osnabrücker Stadtwerke. Doch Marco Hörmeyer, Pressesprecher der Stadtwerke, rechnet nicht mit einer Explosion der Fahrgastzahlen: „In den Sommermonaten fahren erfahrungsgemäß weniger Leute mit dem Bus, da viele aufs Fahrrad umsteigen und Schüler und Studierende Ferien haben. Außerdem spüren wir immer noch einen Fahrgastrückgang aufgrund der Corona-Pandemie. Wir rechnen also nicht mit überfüllten Bussen im Stadtgebiet. Im Landkreis ist das an einigen Stellen vorstellbar, wir beobachten das genau.“

Neun Euro Ticket überall erhältlich

Das neun Euro Ticket kann über die VOSpilot-App, in den Service-Zentren und ab dem 1. Juni auch direkt beim Busfahrer gekauft werden. Fahrkarten, die bei der Deutschen Bahn oder in anderen Städten gekauft wurden, gelten ebenfalls in Osnabrück. Aber Achtung: Wer das Ticket optimal nutzen möchte, sollte es möglichst vor dem ersten Geltungstag kaufen, da es an den jeweiligen Monat gebunden ist. Ein am 20. Juni gekauftes Ticket wäre beispielsweise nur bis zum 30. Juni gültig. Bei der Bahn soll das Ticket bereits ab dem 22. Mai zu kaufen sein, Marco Hörmeyer kann allerdings nicht versprechen, dass auch die Stadtwerke es bereits ab diesem Tag anbieten werden. Die Mitnahme von Fahrrädern kostet weiterhin extra. Alle Menschen ab sechs Jahren dürfen das 9 Euro Ticket erwerben, das gilt auch für ausländische Reisende, die im Bundesgebiet unterwegs sind.

Kunden mit Jahreskarte bekommen ihr Geld zurück

Die Osnabrückerinnen und Osnabrücker, die bereits eine Jahreskarte besitzen, dürfen sich freuen: Das 9-Euro-Ticket wird mit ihren Tarifen verrechnet, die Stadtwerke wollen das entsprechende Geld unkompliziert zurücküberweisen. „Zur Zeit sind wir dabei, alle Kunden anzuschreiben und über die Rückzahlung zu informieren. Sie müssen sich dabei um nichts kümmern, wir zahlen ihnen einfach das Geld zurück“, erklärt Hörmeyer. Die Stadtwerke selbst bekommen das Geld vom Bund erstattet. Bundesverkehrsminister Volker Wissing schätzt die Gesamtkosten des 9-Euro-Tickets auf 2,5 Milliarden Euro.

Lukas Brockfeld
Lukas Brockfeld
Lukas Brockfeld ist seit dem Sommer 2019, erst als Praktikant und inzwischen als fester Mitarbeiter, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.
 

aktuell in Osnabrück

Vom Schandfleck zum Schmuckstück: Rund um den Neumarkt entsteht eine kunterbunte 360-Grad-Freiluftgalerie

Der erste Hubsteiger steht bereit: Es kann losgehen an der Fassade des ehemaligen Whörl-Parkhauses. / Foto: Schulte Könnte es doch...

GRÜNE/SPD und Volt wollen ÖPNV zur Bremer Brücke weiterführen und ausbauen

Bremer Brücke / Foto: Guss Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat begrüßt es, dass der VfL Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen