Aktuell 🎧Wünschebox des Radentscheids zeigt: Radfahrende möchten Grüne Wellen und...

Wünschebox des Radentscheids zeigt: Radfahrende möchten Grüne Wellen und mehr Radschnellwege

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Am Sonntag (22. Januar) lud die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) zum Tag der offenen Tür ein. Teilgenommen hat unter anderem der Radentscheid Osnabrück. Dabei haben sich viele Wünsche der Osnabrückerinnen und Osnabrücker herauskristallisiert: Grüne Wellen für Radfahrende und mehr Radschnellwege standen im Fokus.

Der Radentscheid Osnabrück hat am vergangenen Sonntag am Tag der offenen Tür der Deutschen Bundesstiftung Umwelt teilgenommen und passend zum Thema „Grün statt Grau“ gezeigt, wie ein starker Radverkehr helfen kann, Städte grüner, lebenswerter und fit für die Zukunft zu machen. Darüber hinaus hat die Gruppe eine Box aufgestellt, in die Besucherinnen und Besucher ihre aktuellen Wünsche rund ums Radfahren in Osnabrück einwerfen konnten. „Die Gespräche am Stand sowie die Notizen in der Wünsche-Box zeigen, dass den Osnabrücker:innen das Thema ‚Grüne Welle fürs Fahrrad‘ unter den Nägeln brennt. Die gibt es nämlich bisher nicht, das merken wir natürlich auch. Oft ist es gerade bei längeren Fahrten durch die Stadt ein Stop-and-Go von Ampel zu Ampel. Auch wenn das System Ampel in einer Stadt natürlich sehr komplex ist, werden wir schauen, wie man hier zumindest auf hochfrequentierten Radrouten zu Verbesserungen kommen kann“, sagt Christoph Drepper.

Forderung nach mehr überregionalen Radwegen

Neben einer Grünen Welle für Radfahrende waren auch der Zustand und die Breite von Radwegen sowie der überregionale Verkehr in die Vororte wichtige Themen. „Radschnellwege sind ein wichtiges Thema, um den Pendelverkehr zu entzerren. Die Gemeinde Belm hat ihren Teil des Radschnellwegs nach Osnabrück inzwischen fast fertiggestellt und Radfahrende haben bald, wenn auch das letzten Teilstück in Osnabrück fertig ist, eine komfortable Möglichkeit, abseits der viel befahrenen Straßen zügig und steigungsfrei nach Osnabrück zu kommen“, freut sich Steffen Berger. „Idealerweise werden jetzt auch die weiteren Projekte aus der Machbarkeitsstudie von 2014 angegangen. Osnabrück braucht ein sternförmiges Netz aus Radschnellwegen, die von den Umlandgemeinden ins Zentrum führen.“ Immer wieder angesprochen wurden auch Fahrradstraßen. Auch der Radentscheid setzt sich dafür ein, Fahrradstraßen dort einzurichten, wo kein Platz ist für sichere Radwege, aber viele Radfahrerinnen und Radfahrer unterwegs sind.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen