Landkreis Osnabrück 🎧Westnetz überprüft Gasleitungen in der Region

Westnetz überprüft Gasleitungen in der Region

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma TBD überprüfen im Auftrag von Westnetz Gasleitungen in der Region Osnabrück. / Foto: Westnetz

Westnetz überprüft derzeit das Gasrohrnetz in der Region. Die Firma TBD führt die Arbeiten im Auftrag des Verteilnetzbetreibers durch. Die Arbeiten in Melle, Bissendorf und Hilter werden mehrere Wochen andauern.

In Melle, Bissendorf und Hinter läuft ein Mitarbeiter mit mobilem Computer und einem Messgerät, das schon die geringsten Gasmengen aufspürt, entlang der Leitungen. Dabei saugt das Gerät die Luft von der Erdoberfläche ab und pumpt sie in das Gasspürgerät. Falls ein Gasrohr undicht ist, schlägt das Messgerät Alarm und zeigt die genaue Gaskonzentration an. So kann das Leck direkt lokalisiert und repariert werden.

Mitarbeiter können sich ausweisen

Die Prüfung erfolgt direkt über den Erdgasleitungen. Dazu setzt Westnetz eine GPS-gestützte Technik ein, die wie beim Navigationsgerät im Auto funktioniert. Das Verfahren hat gleich mehrere Vorteile. So kann der Gasspürer auf die neuesten digitalen Pläne der Westnetz zurückgreifen. Außerdem wird die abgegangene Route genau dokumentiert.

Der Verlauf der unterirdischen Leitungen wird bis zur Mauerdurchführung des jeweiligen Hausanschlusses kontrolliert. Dazu müssen auch Privatgrundstücke betreten werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich ausweisen. Darüber hinaus wird ebenfalls überprüft, ob der jeweilige Gashausanschluss mit einem gelben Markierungsplättchen – rund vier Zentimeter im Durchmesser – markiert ist. Diese Kennzeichnung ist ein weiterer Sicherheitsaspekt und weist auf eine Gasrohrleitung hin.

Sollte jemand Gasgeruch im Haus oder auf der Straße wahrnehmen, ist Westnetz rund um die Uhr telefonisch unter 0800 0793427 erreichbar.


Automatisch gespeicherter Entwurf

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Versuchter Mord auf der A30: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

(Symbolbild) Polizeiwagen auf der Autobahn Am Sonntag, den 25. September 2022, wurden mehrere faustgroße Steine auf der A30 (Höhe der...

Es geht weiter: Zweiter Bauabschnitt für die Erschließungsstraße am Wohn- und Wissenschaftspark beginnt

Am 5. Dezember geht es hier weiter. / Foto: Schulte Seit April geht es beim Bau der Erschließungsstraße am Wohn-...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen