HASEPOST
 
HASEPOST

VfL Osnabrück feiert Testspielsieg – und holt zwei Nachwuchsspieler zu den Profis

Der VfL Osnabrück feiert einen Tag nach dem am Ende eher enttäuschenden 0:0 im Ligaspiel gegen Paderborn einen Testspielsieg gegen den SC Spelle-Venhaus. Zu den Torschützen im Spiel gegen den Regionalligisten gehört auch ein Nachwuchsspieler, der ab dem kommenden Jahr fest dem Profikader angehören wird.

Die Treffer im Sportpark Illoshöhe erzielten Tyger Lobinger in der ersten Halbzeit sowie Maximilian Thalhammer, „Otschi“ Wriedt und Ismail Badjie in den zweiten 45 Minuten.

Badjie ab nächster Saison bei den Profis

Letzterer hatte am Sonntag (28. Januar) nicht nur aufgrund seines ersten Treffers bei den Profis Grund zur Freude, sondern auch wegen der Unterschrift unter seinem ersten Profivertrag bei den Lila-Weißen im Vorfeld des Testspiels. Aktuell ist Badjie bester Torschütze der U19-Bundesligamannschaft des VfL und durfte zudem bereits im Wintertrainingslager der Lila-Weißen Profiluft schnuppern. Ab dem kommenden Jahr wird er fest dem ersten Kader der Osnabrücker angehören.

“Die Einheiten bei den Profis haben mir sehr viel Spaß gemacht, die Vorfreude auf den Sommer ist also groß. Nach den Highlights mit zwei Testspielen im letzten Jahr habe ich jetzt die Abläufe genauer kennenlernen dürfen. Das macht natürlich Lust auf mehr”, kommentierte Flügelspieler Badjie seine Vertragsunterschrift auf der Homepage des Vereins.

Nachwuchshoffnung Wiethaup verlängert

Mit Kevin Wiethaup bindet der VfL zudem einen weiteren Nachwuchsleistungsträger langfristige an den Verein. Der Mittelfeldspieler verlängerte ebenfalls im Vorfeld der Partie seinen ersten Profivertrag vorzeitig.

Wiethaup sammelte bereits in der letzten Saison Erfahrungen bei den Profis und war ebenfalls Teil des Wintertrainingslagers. Wie Badjie bleibt der 18-Jährige in dieser Saison allerdings zunächst weiterhin Teil der U19-Mannschaft. “Ich habe damals beim Osnabrücker SC mit ‘Isy’ angefangen, Fußball zu spielen und im Sommer stehen wir gemeinsam im Profikader. Das ist für mich etwas ganz Besonderes. Bis dahin möchte ich mit der U19 maximal erfolgreich sein und, wenn ich die Möglichkeit bekomme, so viel Erfahrung im Training bei den Profis sammeln wie möglich”, so Wiethaupt gegenüber dem Verein.

VfL Osnabrück für beide „die richtige Plattform“

„Wir begleiten beide Spieler seit längerer Zeit sehr eng und sind sicher, dass der VfL für ihre weitere Entwicklung die richtige Plattform ist. Kevin, dessen Vertrag wir frühzeitig verlängert haben, kennen wir bereits aus vielen Trainingseinheiten, aber auch ersten Testspielen, wo er seine Fähigkeiten unterstrichen hat. Ismail hat gerade in der Hinrunde in der A-Junioren-Bundesliga nicht nur aufgrund seiner Schnelligkeit auf sich aufmerksam gemacht“, äußerte sich VfL-Sportdirektor Amir Shapourzadeh zu den Vertragsunterschriften der Nachwuchshoffnungen.

Auch Alexander Ukrow, Bereichsverantwortlicher Nachwuchsleistungszentrum beim VfL ist angesichts des nächsten Schrittes der Youngster positiv gestimmt: „Es freut uns sehr, dass erneut mindestens zwei Spieler aus unseren Reihen den Sprung in den Profikader schaffen. Dies ist der Beweis für die sehr gute Arbeit, die in den letzten Jahren im NLZ geleistet wurde. Wir sind froh, die Jungs über einen solch langen Zeitraum begleitet und im Sinne unserer spielerorientierten Ausbildung entwickelt zu haben.“

Zu den Vertragsmodalitäten machte der Verein in beiden Fällen keine Angaben.

Maurice Guss
Maurice Guss
Maurice Guss absolvierte im Herbst 2019 ein Praktikum bei der HASEPOST. Im Anschluss berichtete er zunächst als freier Mitarbeiter über spannende Themen in Osnabrück. Seit 2021 arbeitet er fest im Redaktionsteam und absolviert ein Fernstudium in Medien- und Kommunikationsmanagement. Nicht nur weil er selbst mehrfach in der Woche auf dem Fußballfeld steht, berichtet er besonders gerne über den VfL Osnabrück.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion