Start Aktuell Vermutlich keine Giftköder in der Osnabrücker Wüste

Vermutlich keine Giftköder in der Osnabrücker Wüste

-



Per Facebook-Nachricht informierte uns heute ein Leser über mögliche Giftköder am Pappelgraben in der Wüste.

Am vergangenen Mittwoch und am Samstag wurden „Am Pappelgraben“ (Wüste) Wurstscheiben an mehreren Orten gefunden. Weil nicht auszuschließen war, dass damit Hunde vergiftet werden sollten, übergaben die Finder die Wurstscheiben der Polizei und erstatteten Anzeige. In den vergangenen Wochen kam es mehrfach zu Giftköder-Attacken in Osnabrück, sogar gegen Polizei– und Rettungshunde. Ein Anschlag traf die Freilaufwiese einer Hundeschule.


Wurstscheiben wurden in der Wüste
Diese Wurstscheiben wurden in der Wüste gefunden und der Polizei übergeben.

Polizei konnte kein Gift feststellen

Wir haben bei der Osnabrücker Polizei nachgefragt, eine Pressesprecherin der Polizei gibt vorsichtige Entwarnung. Nach Angaben der Polizei wurden die vergangene Woche am Boden liegenden Fleischwurst-Scheiben untersucht, es konnten  darin weder versteckte spitze Gegenstände noch giftige Substanzen entdeckt werden.

Wer verteilt Wurstscheiben am Pappelgraben?

Warum jemand dick geschnittene Wurstscheiben entlang typischer Spazierwege von Hundebesitzern ausgelegt hat, bleibt daher rätselhaft. Grundsätzlich sollten Hunde immer davon abgehalten werden am Boden liegende „Leckerli“ aufzunehmen. Notfalls muss ein Maulkorb her, die es inzwischen sogar in speziellen Ausführungen als Giftköderschutz gibt, um unbeabsichtigtes Fressen zu verhindern.

Foto: privat

 

[mappress mapid=“283″]

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.


 


Lesenswert

Bayern München plant Beförderung von Salihamidzic zum Sportvorstand

Foto: Logo des FC Bayern München in einem Fanshop, über dts München (dts) - Der FC Bayern München wird Salihamidzic zum Sportvorstand befördern. Das...

NRW: 54-Jähriger erschießt Ehefrau und sich selbst

Foto: Absperrung der Polizei, über dts Bergkamen (dts) - In der Stadt Bergkamen in Nordrhein-Westfalen ist am Sonntagabend eine 50 Jahre alte Frau von...

IS-Rückkehrer: Auswärtiges Amt rechnet mit Ankunft weiterer Deutscher

Foto: Auswärtiges Amt, über dts Berlin (dts) - Die Türkei will verstärkt mutmaßliche Kämpfer und Sympathisanten der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) nach Deutschland abschieben....

Contact to Listing Owner

Captcha Code