Start Aktuell Verkehrsstreik sorgt in Osnabrück vor allem für Ausfälle der Bahn und am FMO

Verkehrsstreik sorgt in Osnabrück vor allem für Ausfälle der Bahn und am FMO

0
Verkehrsstreik sorgt in Osnabrück vor allem für Ausfälle der Bahn und am FMO
Online-Abfahrtstafel Hauptbahnhof Osnabrück

Durch den von der Eisenbahnergewerkschaft EVG und Verdi ausgerufenen „Verkehrsstreik“ sind an diesem Montag (27. März) in der Region Osnabrück vor allem der Bahnverkehr sowie die Linienverbindungen des Flughafen FMO von und zu den Drehkreuzen in Frankfurt und München betroffen.

Bereits vor Streikbeginn hatte die Bahn angekündigt, präventiv den Fernverkehr für Montag komplett einzustellen. Auch im Regional- und S-Bahnverkehr von DB Regio fahren seit Beginn des Streiks um Mitternacht keine Züge mehr.

Ob im Laufe des Montagnachmittags im Regionalverkehr einzelne Verbindungen aufgenommen werden können, hänge vom Streikverlauf ab, teilte die Bahn mit.

NordWestBahn fährt nicht, andere Privatbahnen fahren noch

Ebenfalls eingestellt und zum Teil auf Busse verlegt wurde der Bahnverkehr der NordWestBahn. Andere private Verkehrsunternehmen wie die Eurobahn fahren zumindest teilweise noch. Am Montagmorgen wurden Verbindungen nach Bielefeld über Bünde und nach Münster noch durchgeführt. Informationen über Ausfälle können direkt bei den Verkehrsunternehmen und über die Online-Abfahrtstafel der Deutschen Bahn für den Osnabrücker Hauptbahnhof eingeholt werden.

Busverkehr in Osnabrück wird nicht bestreikt

Die Stadtwerke Osnabrück weisen darauf hin, dass der Busverkehr in Osnabrück nicht bestreikt wird. Nach Angaben der VOS kommt es lediglich beim VOS-Partner Weser-Ems-Busverkehr GmbH (WEB) sowie bei Bussen der Regionalverkehr Münsterland (RVM) zu Beeinträchtigungen und Ausfällen.

Auch die Flüge von und zu den Urlaubsdestinationen werden am FMO nach derzeitigem Stand planmäßig durchgeführt.