Unter einem Drittel der Rentner in Deutschland steuerpflichtig

Weniger als ein Drittel aller Rentenempfänger in Deutschland sind steuerpflichtig, wie aus neuen Zahlen des Bundesfinanzministeriums hervorgeht. Während einige Rentner von der Erhöhung des Grundfreibetrags profitieren werden, fallen für andere ab Juli, aufgrund einer Rentenerhöhung, erstmals Steuern an.

Steuerpflichtige Rentner und Erhöhung des Grundfreibetrags

Von den über 21 Millionen Rentenempfängern in Deutschland gehören laut Bundesfinanzministerium etwa 6,3 Millionen zur Kategorie “Steuerpflichtige mit Renteneinkünften”. Das Ministerium führte gegenüber der “Süddeutschen Zeitung” aus, dass rund 244.000 Rentner ab 2024 “keine Steuern mehr zahlen” müssen, da sie von der Erhöhung des Grundfreibetrags profitieren. Dieser betrug für das Jahr 2023 10.908 Euro und wurde für das laufende Jahr auf 11.604 Euro erhöht.

Zunahme von steuerpflichtigen Rentnern

Parallel zur Entlastung einiger Rentner sieht das Bundesfinanzministerium allerdings auch eine Zunahme von steuerpflichtigen Rentnern. Konkret handelt es sich dabei um etwa 114.000 Rentner, die ab Juli aufgrund einer Rentenerhöhung von 4,57 Prozent erstmals Steuern zahlen müssen.

Steuerfreie Rente bei bestimmter Höhe

Das Ministerium legte zudem dar, dass eine alleinstehende Rentnerin, die 2023 in Rente gegangen ist, steuerfrei bleibt, sofern ihre monatliche Bruttorente den Betrag von 1.234 Euro (ab 1. Juli: 1.306 Euro) nicht überschreitet und keine weiteren Einkünfte neben der Rente bestehen.

Persönliche Merkmale beeinflussen Steuerpflicht

Es bestätigt allerdings auch, dass die steuerliche Belastung von weiteren persönlichen Merkmalen abhängt. Werbungskosten oder Sonderausgaben über den Pauschbeträgen oder außergewöhnliche Belastungen, wie Krankheits- und Pflegekosten, können steuermindernde Effekte haben.

Zusatzeinkünfte beeinflussen Steuerpflicht

Ein entscheidender Faktor für die Steuerpflicht von Rentnern ist das Vorliegen weiterer Einkünfte, wie Mieteinnahmen, Kapitalerträge oder Betriebsrenten. Laut Bundesfinanzministerium sind hauptsächlich Rentner mit solchen Zusatzeinkünften steuerpflichtig.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion