In der Nacht zu Dienstag, den 15.05.2018, verunfallte ein PKW auf der A1 bei Osnabrück und fing Feuer.

Gegen 01:30 Uhr befuhr der Fahrer eines Kleinwagens die Autobahn A1 in Fahrtrichtung Münster zwischen Bramsche und Osnabrück-Nord. Seinen Angaben zufolge, gab es plötzlich ein lautes Geräusch (Knall) im Motorraum, wonach sich das Fahrzeug nicht mehr kontrollieren ließ.

Fahrzeug nach “Knall” im Motorraum ausser Kontrolle

Er kollidierte dadurch zunächst mit der Mittelleitplanke und schleuderte dann auf den Seitenstreifen. Dort kam das Fahrzeug quer gedreht zum Stehen und brannte im Motorraum.

Die Freiwillige Feuerwehr Bramsche rückte an und löschte das Feuer. Die Besatzung eines vorsorglich alarmierten Rettungswagen untersuchte den Fahrer, der glücklicherweise unverletzt blieb.