HASEPOST
 
HASEPOST

Thriller-Sieg für Girolive-Panthers gegen Alba Berlin – die schönsten Bilder

In einem packenden Basketballkrimi setzten sich die Girolive-Panthers in der ausverkauften OSC-Halle mit einem hauchdünnen 47:46 gegen Alba Berlin durch.

Dieser Erfolg markiert den zweiten Sieg in Folge mit nur einem Punkt Vorsprung. Kamilla Ogun brillierte dabei für die Osnabrückerinnen mit 14 Punkten und elf Rebounds.

Panthers müssen zu Beginn richtig aufholen gegen Alba

Die Partie startete intensiv und blieb im ersten Viertel eng, wobei die Panthers zunächst zurücklagen. Im zweiten Viertel gelang es ihnen, das Spiel zu wenden und mit einer 29:23-Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Trotz einer niedrigen Erfolgsquote von 31 Prozent aus dem Zweipunktbereich, machten die Panthers diesen Nachteil durch eine starke Freiwurfleistung (13 von 20 verwandelt) und eine geringe Anzahl an eigenen Fouls wett.

Spannung bis zum Schluss

Das dritte Viertel blieb ebenso spannend, aber das Spielgeschehen wirkte weiterhin zäh. Im letzten Viertel spitzte sich die Dramatik zu: Mit noch rund zwei Minuten auf der Uhr stand es 44:43 für die Panthers. Brittney Smith traf nur einen von zwei Freiwürfen, woraufhin Alba durch Laina Nicole Snyder mit einem Distanzschuss in Führung ging. Doch in den letzten Sekunden sorgte Simone Costa mit einem entscheidenden Korb trotz Körperkontakt für die 47:46-Führung.

Dramatischer Abschluss und Sieg für die Panthers

Die Berlinerinnen verloren in den letzten Momenten den Ball, was den Panthers die Kontrolle zurückgab. Die Osnabrücker Panthers spielten die restliche Zeit geschickt aus und sicherten sich so einen aufregenden und knappen Sieg – wieder einmal.

Dieter Reinhard
Dieter Reinhard
Dieter Reinhard ist freier Autor und Fotograf der HASEPOST.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion