Aktuell 🎧Eine "Perle" die Gewinne an alle Osnabrücker abliefert

Eine „Perle“ die Gewinne an alle Osnabrücker abliefert

-

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, Stadtkämmerer Thomas Fillep und die versammelten Spitzen der im Stadtrat vertretenen Parteien sowie weitere Ratsvertreter hatten in dieser Woche endlich wieder „gut Lachen“, als die Stadtwerke am Mittwochabend ihren „positiven Jahresabschluss“ vorstellten.

Stadtwerke gehören allen Osnabrückern – und sind erfolgreich

Es ist keinesfalls selbstverständlich, wenn Stadtwerke so erfolgreich sind wie das „Unternehmen Lebensqualität“ (Eigenwerbung) aus Osnabrück. Besonders erfreulich ist es für eine Stadt, wenn diese dann auch noch Eigentümer dieser „Perle“ ist.
Als Perle bezeichneten Vorstandsvorsitzender Manfred Hülsmann und Vorstand Dr. Stephan Rolfes ihr Unternehmen – und die Zahlen des Geschäftsjahres geben ihnen tatsächlich Recht.

Manfred Hülsmann (Vorstandsvorsitzender), Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (Aufsichtsratsvorsitzender) und Dr. Stephan Rolfes (Vorstand)
Sind zufrieden mit dem Stadtwerke-Geschäftsjahr 2014: (v.l.) Manfred Hülsmann (Vorstandsvorsitzender), Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (Aufsichtsratsvorsitzender) und Dr. Stephan Rolfes (Vorstand), Foto: Stadtwerke.

In Münster sind die Stadtwerke hoch defizitär

Den Erfolg erkannte auch Michael Hagedorn (Grüne) an, der zwar hinsichtlich der geplanten Elektro-Kartbahn die vorgelegten Zahlen nicht ganz ohne leichte Kritik kommentieren wollte, aber in dem für die Hasestadt so typischen „Münster-Vergleich“  anschaulich den Erfolg der Osnabrücker Stadtwerke belegte.
Bei leicht geringerer Bilanzsumme, so Hagedorn, beträgt das Jahresergebnis des Lokalversorgers unserer westfälischen Nachbarstadt -3,1 Millionen Euro. Das Jahresergebnis in Osnabrück liegt mit 3,2 Millionen Euro nahezu gleichauf – allerdings ohne Minuszeichen  vor der entscheidenden Zahl. In Osnabrück sind die Gewinne als beachtlich; während nicht nur in Münster viele Stadtwerke erhebliche Probleme haben.

Stadtwerke übernehmen für die Stadt Verlustbringer

SPD-Chef Frank Henning betonte wie wichtig es für die Stadt sei, dass die Stadtwerke bereits vor Jahren den Betrieb der Schwimmbäder übernommen haben. Die in diesem Bereich auflaufenden Verluste von rund 5 Millionen Euro würden andernfalls die klamme Stadtkasse belasten. Und dennoch schaffen es die Stadtwerke auch in diesem Jahr wieder einen ordentlichen Gewinn zu erwirtschaften und mit 3 Millionen Euro den städtischen Haushalt zu unterstützen.
„Einer muss in der Stadt ja das Geld verdienen“, lobte Henning die Stadtwerke, die zudem auch einer größten Gewerbesteuerzahler sind, selbst fast 1.000 Mitarbeiter beschäftigen, Jugendliche in mehr als 13 Lehrberufen ausbilden und einen großen Teil ihres Auftragsvolumens regional vergeben.

Gaskraftwerk muss womöglich eingemottet werden

Das die Gewinne der Stadtwerke nicht selbstverständlich sind, machte nicht nur das von Michael Hagedorn angeführte Beispiel der Stadtwerke Münster deutlich. Vorstandsvorsitzender Manfred Hülsmann zeigte auch die Sorgen auf, die ihm die Beteiligung an einem Gaskraftwerk macht. Einst politisch gewollt, sorgt die Energiepolitik der Bundesregierung nun dafür, dass ein vergleichsweise sauberes Kraftwerk nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben ist, während andernorts Steinkohle und die nochmals „dreckigere“ Braunkohle verfeuert wird.
Fritz Brickwedde erklärte für die CDU, dass auch er hoffe, der Handel mit Emissionsrechten  würde bald wieder funktionieren. Auf einen Strommarkt der sich in Deutschland gegenüber ausländischem Wettbewerb abgrenzt, darauf brauche man aber nicht zu hoffen, so der CDU-Fraktionschef. Und so stehen auch nach seiner Ansicht die Stadtwerke, trotz der guten Zahlen 2014, in einem „schwierigen wirtschaftlichen Umfeld“.
Manfred Hülsmann ist dennoch zuversichtlich: „Unser Ziel ist es natürlich, diesen Level weiter halten zu können – wohlwissend, dass es nicht einfacher wird.“



Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

Vierter Platz bei den Paralympics – Osnabrücker Basketballer tragen sich in das Goldene Buch ein

Osnabrücker Basketballerin Lena Knippelmeyer und Bundestrainer Dennis Nohl tragen sich in das Goldene Buch des Rathauses ein. Da...

Classic Days: Faszinierende Oldtimer treffen in Osnabrück auf innovative Elektrofahrzeuge

Bei den ersten „Classic Days Osnabrück/Münster“ heißt es am Sonntag, 26. September: Classic Days meets E-Mobilität. / Foto: Stadtwerke...




Kauder meldet sich mit Asylrechts-Forderung zu Iran wieder zu Wort

Foto: Volker Kauder, über dts Berlin (dts) - Der Ex-Unionsfraktionsvorsitzende Volker Kauder hat sich mit der Forderung nach einer...

Grundrechtsprofessor sieht keine rechtlichen Probleme bei 2G

Foto: Impfpass mit Eintrag einer Biontech-Impfung gegen Corona, über dts Bochum (dts) - In der Debatte um eine landesweite...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen