HASEPOST
 
HASEPOST

Stadtbaurat Otte zu Baustellen in 2024: „Was wir jetzt haben, ist Kleinkram“

Die Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks ächzen seit Jahren unter der Last zahlreicher Baustellen. Im Rahmen der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am Donnerstagabend (30.11.) kündigt Stadtbaurat Frank Otte zahlreiche neue Baustellen für 2024 an. Er sagt: „Das wird erheblich sein. Was wir jetzt haben, ist dagegen Kleinkram.“

39 Baustellen der Stadt Osnabrück

Für das kommende Jahr zählt die Stadt Osnabrück 39 Baustellen. Nicht alle davon sind neu, sondern bestehen bereits. Aber es wird künftig auch an vielen neuen Stellen gebuddelt, saniert und neu gebaut werden. Im Detail handelt es sich dabei um fünf Brückenneubauten, elf Erschließungen, 14 Straßenneubauten, vier Straßenunterhaltungen und fünf Erneuerungen von Bushaltestellen. Eine der größten Baustellen betrifft den Ausbau der Vehrter Landstraße mit Erneuerung der Nettebrücke. Drei Jahre sind dafür veranschlagt, eine zeitweise Vollsperrung ist dabei unumgänglich.

Darüber hinaus soll am Power Weg ein neuer Radschnellweg entstehen, eine Deckensanierung und neue Radverkehrsanlagen sind für die Hannoversche Straße vorgesehen, ebenso am Blumenhaller Weg zwischen Kurt-Schumacher-Damm und Alfred-Delp-Straße. Weiter soll es unter anderem eine Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes geben.

Mehr als 100 Baustellen der SWO Netz

Mehr als 100 weitere Baustellen zählt man im Jahr 2024 bei der SWO Netz. Anlass sind unter anderem Netzerneuerungen und -erweiterungen, Sanierungen, Erschließungen, Straßenbau und Gewerbegebietsförderungen. Von Vollsperrungen betroffen sein werden in diesem Zuge die Hamburger Straße und Tiefstraße im Stadtteil Schinkel, der Heimatweg und Kaßmannsweg in Widukindland, Möserstraße und Neumarkt in der Innenstadt, die Quebecallee in Eversburg, die Teufelsheide in Voxtrup und die Wiesenbachstraße in Wüste.

Dominik Lapp
Dominik Lapp
Dominik Lapp ist seit Oktober 2023 Redaktionsleiter der HASEPOST. Der ausgebildete Journalist und Verlagskaufmann mit Zusatzqualifikation als Medienberater, Social-Media- und Eventmanager war zuvor unter anderem als freier Reporter für die Osnabrücker Nachrichten, die Neue Osnabrücker Zeitung und das Meller Kreisblatt sowie als Redakteur beim Stadtmagazin The New Insider und als freier Autor für verschiedene Kultur-Fachmagazine tätig. Seine größte Leidenschaft gilt dem Theater, insbesondere dem Musical und der Oper, worüber er auch regelmäßig auf kulturfeder.de berichtet.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion