Aktuell 🎧Spatenstich in Bramsche: Goldbeck baut Logistikzentrum für Fulfillment-Dienstleister majamo

Spatenstich in Bramsche: Goldbeck baut Logistikzentrum für Fulfillment-Dienstleister majamo

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Mit dem Spatenstich für das neue Logistikzentrum von majamo ist ein wichtiger Schritt gefeiert worden. Über den Baubeginn freuten sich Vertreterinnen und Vertreter von majamo, dem Bauunternehmen Goldbeck Münster, der Stadt Bramsche sowie der Lokalpolitik (von links): Henning Güttler (Leiter Projektmanagement Goldbeck), Klaus Sandhaus (Wirtschaftsförderer), Karl-Georg Görtemöller (Ortsbürgermeister), Florian Bussmann (majamo Geschäftsführer), Maria Bussmann (majamo Geschäftsführerin), Christian Müller (Baudirektor), Heiner Pahlmann (Bürgermeister) und Sebastian Künne (Projektleiter Goldbeck). / Foto: Goldbeck GmbH

Der Onlinehandel boomt – davon profitiert der Fulfillment-Dienstleister majamo, der Komplettlösungen für zahlreiche Onlineshops anbietet. Weil die Nachfrage nach diesem Service weiter steigt, zieht das Unternehmen aus Wallenhorst an einen neuen Standort und erweitert damit seine Kapazitäten. Realisiert wird das neue Logistikzentrum von Bau- und Dienstleistungsunternehmen Goldbeck, das mit einer Niederlassung in Münster vertreten ist. Mit dem ersten Spatenstich haben die Beteiligten von majamo und Goldbeck am Freitag (10. Juni) einen wichtigen Schritt gefeiert.

„Bei dem Neubau handelt es sich um ein modernes, nachhaltiges Logistikzentrum mit großem Wohlfühlcharakter und vielen Grünflächen – weg von der tristen, grauen Logistik“, sagte Maria Bussmann, Geschäftsführerin bei majamo, beim Festakt vor rund 60 Gästen. Die Begeisterung über das Bauprojekt ist bei ihr und den künftig bis zu 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des neuen Standorts spürbar. „Wir freuen uns sehr über den Spatenstich, denn er macht den Beginn des Bauvorhabens für uns real“, erklärte Bussmann. Den Fortschritt werde sie hautnah miterleben, denn: „Wir sind quasi täglich auf der Baustelle.“ Bis zur geplanten Fertigstellung im März 2023 wird dort eine rund 9.000 Quadratmeter große Logistikhalle mitsamt eines großzügigen Bürokomplexes entstehen. In letzterem werden die Ansätze der besonderen Unternehmenskultur rund um das Konzept des „New Work“ baulich umgesetzt. Dieses legt den Fokus auf ein effizientes Arbeiten im kreativen Umfeld. Dazu gehören ein Atrium im Eingangsbereich, mehrere Rückzugsorte für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie vielfältige Grünflächen auf dem Außengelände.

Nachhaltigkeit als wichtiger Aspekt

Der Neubau bietet weitere Vorteile. „Neben einer enormen Effizienzsteigerung ermöglicht er es, unseren Standort genau nach unseren Vorstellungen zu konzipieren und bestmöglich auf unsere Philosophie und Werte abzustimmen“, erklärte Bussmann im Hinblick auf die modern ausgerichtete Unternehmensstruktur. Ein weiterer Aspekt, der dem noch jungen Betrieb mit großen Ambitionen wichtig ist: Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund wird das neue Logistikzentrum dem künftigen Baustandard Effizienzgebäude 55 entsprechen, zudem wird die Stromversorgung über eine Photovoltaikanlage erfolgen.

Anfrage im Juni 2021

Die moderne Ausrichtung des Bauprojektes für den Fulfillment-Dienstleister majamo ist auch für Goldbeck Münster spannend. „Zwischen allen Beteiligten entwickelte sich schnell eine vertrauensvolle Zusammenarbeit“, erklärte Goldbeck-Verkaufsingenieur Philipp Horstmann am Rande des Spatenstichs. Dabei habe alles mit einer Anfrage von majamo im Juni 2021 angefangen. Auf den Ideenaustausch folgten Besichtigungen von bereits fertigen sowie gerade begonnenen Bauprojekten von Goldbeck. Die Geschäftsführung von majamo mit Maria und Florian Bussmann war direkt überzeugt und entschied sich für Goldbeck als Generalunternehmen.

Erweiterung des Neubaus vorstellbar

„Die klaren und modernen Vorstellungen von majamo passten gut zu unserem Angebot, alles aus einer Hand zu realisieren“, betonte Goldbeck-Projektleiter Sebastian Künne. Genau dieser Aspekt sei auch majamo selbst wichtig gewesen, wie die Geschäftsführerin erklärte. Darüber hinaus war die einzigartige Bauweise – das elementierte Bauen mit System – von Goldbeck entscheidend. „Wir wollten mit einem zuverlässigen Partner mit effizienten und ressourcenschonenden Bausystemen zusammenarbeiten, um ein bestmögliches Preis-Leistungsverhältnis zu bekommen“, so Bussmann. Wert lege man zudem auf Planungssicherheit. Erarbeitet wurde das Konzept für die Halle mitsamt Büros von Goldbeck-Fachplanern für die Bereiche Gestaltung, Energieeffizienz und Gebäudetechnik. Die gute Zusammenarbeit zwischen Goldbeck und majamo könnte sich dabei in Zukunft fortsetzen: Aufgrund der hohen Nachfrage nach ihren Dienstleistungen ist für majamo eine spätere Erweiterung des Neubaus „sehr gut vorstellbar“, wie Geschäftsführerin Bussmann am Rande des Festaktes betonte.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Vom Schandfleck zum Schmuckstück: Rund um den Neumarkt entsteht eine kunterbunte 360-Grad-Freiluftgalerie

Der erste Hubsteiger steht bereit: Es kann losgehen an der Fassade des ehemaligen Whörl-Parkhauses. / Foto: Schulte Könnte es doch...

GRÜNE/SPD und Volt wollen ÖPNV zur Bremer Brücke weiterführen und ausbauen

Bremer Brücke / Foto: Guss Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat begrüßt es, dass der VfL Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen