Aktuell 🎧Sneak-Test: Lohnt sich "Zeiten des Umbruchs"?

Sneak-Test: Lohnt sich „Zeiten des Umbruchs“?

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Der Montag ist vorbei und das kann nur eines heißen: Die Sneak-Preview in der Hall of Fame, präsentiert von der HASEPOST, ist gelaufen. Doch was gab es für die Osnabrücker Kinobesucher dieses Mal zu sehen und vor allem: Lohnt sich der Film?

Am Montag (14. November) lief wieder ein Überraschungsfilm über die große Leinwand. Die Hall of Fame zeigte das Drama „Zeiten des Umbruchs“.

Worum geht’s? Mitte der 1980er-Jahre: Paul (Banks Repeta) wächst in einer wohlhabenden jüdischen Familie in New York auf. Seine Mutter Esther (Anne Hathaway) hat immer viel zu tun und sein Vater Irving (Jeremy Strong) bemüht sich, ein guter Vater zu sein, ist aber oft sehr streng. Für Paul zu streng, der sich in seiner Familie neben seinem frechen Bruder Ted (Ryan Sell) oft allein fühlt. Nur sein Großvater Aaron (Anthony Hopkins) scheint den Jungen zu verstehen. Als das neue Schuljahr beginnt, lernt Paul Jonathan (Jaylin Webb) kennen. Er ist etwas älter, weil er sitzengeblieben ist und lebt bei seiner kranken Großmutter unter ärmlichen Verhältnissen. Paul und er freunden sich an. Schnell stellt Paul fest, dass sein neuer Freund trotz schwieriger Lebensverhältnisse an Werten wie Ehrlichkeit und Loyalität festhält. Doch nicht jeder bekommt im Leben die gleichen Chancen …

Gemischte Gefühle

38 Prozent aller Zuschauerinnen und Zuschauer waren begeistert von dem Drama, weitere 38 Prozent fanden den Film ganz ok. „Eine sehr tiefgründige und gesellschaftskritische Geschichte“, resümiert Nils. „Das mag für den einen oder anderen vielleicht etwas zu ruhig sein, jedoch für mich genau richtig.“ Und auch Steffen pflichtet ihm bei: „Sehr coole Besetzung, gerade der Hauptdarsteller von Paul!“ Tim gefiel der Film ebenfalls, aber „das Highlight fehlte.“ 24 Prozent fühlten sich nicht gut unterhalten. „Das Ende war etwas enttäuschend“, meint Agnes. „Zeiten des Umbruchs“ lief ausschließlich in der Sneak und wird in der Hall of Fame nicht gezeigt.

Mit Popcorn gaben die Sneaker ihre Bewertung zu „Zeiten des Umbruchs“ ab. / Foto: Hall of Fame
Mit Popcorn gaben die Sneaker ihre Bewertung zu „Zeiten des Umbruchs“ ab. / Foto: Hall of Fame

Auch in der nächsten Woche werden wir euch wieder darüber auf dem Laufenden halten, was am Sneak-Montag über die Leinwand flimmerte und ob es sich lohnt, sich Tickets zum Kinostart zu sichern. Ernstes Drama, wilde Action oder schräger Horror? Die Hasepost-Redaktion ist genauso gespannt wie ihr!

Übrigens: Jeden Montag zeigt die Hall of Fame um 20 Uhr einen Film, der in Deutschland erst ein bis sechs Wochen später startet. Der Clou: Welcher Film gezeigt wird, ist und bleibt eine Überraschung. Mit der Sneak-Preview haben Osnabrückerinnen und Osnabrücker also die einmalige Gelegenheit, neue Produktionen exklusiv vor Kinostart zu sehen. Kostenpunkt: 5,50 Euro online im Vorverkauf, 6 Euro an der Kinokasse.


Weitere Sneak-Tests gibt’s hier.

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen