Schon wieder Pizzaboten in Osnabrück überfallen

Insgesamt drei Bringdienstfahrer am Wochenende ausgeraubt

Gewalt, Osnabrück
Gewalt


Bereits am Wochenende berichtete unsere Redaktion über den Raubüberfall auf einen Bringdienstfahrer im Stadtteil Schölerberg am Freitagabend. Am Sonntag wurden zwei weitere Pizzaboten (20 und 58) ausgeraubt – anders als Ihrem Kollegen am Freitag, gelang ihnen nicht die Flucht.

Auf Nachfrage unserer Redaktion bei der Polizeiinspektion Osnabrück erklärte eine Sprecherin, dass man zwischen den insgesamt drei Gewalttaten noch keine konkrete Verbindung ziehen kann, die Häufung an diesem Wochenende sei aber sehr auffällig und man ermittele in alle Richtungen.


Beim ersten Überfall am Schölerberg bedrohten die Täter den Boten mit einem Messer, beim zweiten Überfall wurde dem Fahrer ins Gesicht geschlagen, beim dritten Überfall wurde neben körperlicher Gewalt auch eine Substanz ins Gesicht des Opfers gesprüht.

Nach dem Weg gefragt – ins Gesicht geschlagen

Die erste Tat ereignete sich am Sonntagabend gegen 22.15 Uhr in der Schreberstraße im Bereich des dortigen Wüstensees. Das 20-jährige Opfer war mit einem Fahrrad in Richtung Spindelstraße unterwegs, als ihm drei ca. 25 Jahre alte Männer entgegenkamen und ihn nach dem Weg fragten. Der Auslieferungsfahrer stieg von seinem Rad, schaute auf sein Handy und wurde plötzlich von einem der Unbekannten ins Gesicht geschlagen. Während der 20-Jährige stürzte, stahlen die Täter die Geldbörsen und flüchteten in Richtung August-Hölscher-Straße bzw. Carl-Diem-Straße.

Der Auslieferungsfahrer erlitt leichte Verletzungen. Beschreiben konnte er die Unbekannten wie folgt: dunkelhäutig, normale Statur und dunkel gekleidet. Zwei der Täter trugen zudem einen Schal und einer der drei Männer hatte ein Muttermal auf der Wange.

Im Hinterhof auf Pizzaboten eingeschlagen

Der zweite Überfall ereignete sich zwischen 22.40 und 23 Uhr an der Windthorststraße. Ein 58-Jähriger wollte mehrere Pizzen ausliefern, als er in Höhe der dortigen Gesamtschule von einem jungen Mann angehalten wurde. Der Unbekannte gab an, die Pizzen bestellt zu haben und führte den Boten in Richtung eines Hinterhofes, wo weitere Personen warten und bezahlt werden sollte. Auf dem Weg dorthin drehte der Unbekannte sich plötzlich um und sprühte dem 58-Jährigen etwas ins Gesicht. Unmittelbar darauf kam ein weiterer Täter hinzu und die beiden schlugen und traten auf den Auslieferungsfahrer ein. Sie entwendeten das Portemonnaie des Mannes und flüchteten.

Der 58-Jährige wurde leicht verletzt. Die Angreifer waren ca. 20 bis 22 Jahre alt, hatten ein südeuropäisches Erscheinungsbild, eine sportliche/athletische Statur und sprachen hochdeutsch mit leichtem Akzent. Einer der Täter war etwa 1,65 m groß, dunkel gekleidet und trug eine Sturmhaube. Der zweite Täter wurde als 1,80 m groß beschrieben und war mit einem grauen T-Shirt/Pullover bekleidet.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Überfällen geben können, sich unter den Telefonnummer 0541/327-2215 oder 327-2115 zu melden.