Osnabrück Osnabrücker Polizeihund stellt Buntmetalldieb

Osnabrücker Polizeihund stellt Buntmetalldieb

-



Am Mittwoch, den 25. März, gelang es einem Diensthund der Polizei Osnabrück einen Buntmetalldieb zu stellen.

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 0:20 Uhr, löste die Alarmanlage eines Bauunternehmens an der Sutthauser Straße aus. Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bemerkte eine dunkel gekleidete Person, die sich von dem Firmengelände entfernte und in einen Grünstreifen mit Baumbewuchs flüchtete. Die hinzugerufene Polizei umstellte die Örtlichkeit an der Anton-Storch-Straße und konnte Aufbruchwerkzeug und bereitgelegtes Diebesgut, mehrere Rollen Kupferkabel, auffinden.

Hund konnte den Täter schnell aufspüren

Da sich der Täter vermutlich noch in einem begrenzten Bereich aufhielt, wurde ein Diensthund hinzugerufen. Trotz mehrmaliger Ankündigung des Diensthundeinsatzes, hielt sich der Flüchtige weiter verborgen. Schnell hatte der Hund den Täter aufgespürt und verbellte diesen. Den Aufforderungen der Beamten, sich zu stellen, kam der Mann nicht nach. Im Gegenteil, er versuchte zu flüchten. Ein geradezu aussichtsloses Unterfangen. Mit Bissverletzungen war die Flucht schnell beendet und die Handfesseln klickten.

Verdacht auf Drogeneinfluss

Dem Mann, ein 50-Jähriger aus Rommerskirchen (NRW), wurde nach medizinischer Versorgung noch eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht einer Drogenbeeinflussung bestand. Sein Pkw wurde im Nahbereich des Tatortes aufgefunden. Im Inneren sicherten die Beamten mehrere Gegenstände, die darauf schließen lassen, dass der Festgenommene noch für weitere Taten verantwortlich sein könnte. Die Ermittlungen dauern an.


Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

aktuell in Osnabrück

Ohne Skandale keine Triumphe: Warum der VfL Osnabrück 1963 in die Bundesliga gehört hätte!

Der VfL Osnabrück wurde in seiner 121-jährigen Geschichte einige Male entscheidend benachteiligt: Der wohl größte Skandal, der nach unserem...

Bis zu 10.000 Euro Strafe: Niedersachsen legt Corona-Bußgeldkatalog vor

Auf Grundlage der Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 7. April hat das Niedersächsische...

Aldi macht mehr Umsatz – Keine Lieferengpässe erwartet

Foto: Aldi-Nord-Filiale, über dts Essen (dts) - Der Lebensmitteldiscounter Aldi macht in der Coronakrise mehr Umsatz - und erwartet...

LKQ-Europa-Chef: Auto-Werkstätten müssen offen bleiben

Foto: Autoreifen, über dts London (dts) - In der Coronakrise sind etliche Reparaturwerkstätten geschlossen, einige haben einen Notbetrieb eingerichtet....

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code