Podcast-Nutzung in Deutschland steigt leicht an

Die Zahl der Menschen in Deutschland, die regelmäßig Podcasts hören, ist laut einer neuen Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom leicht gestiegen. Fast die Hälfte der Deutschen ab 16 Jahren nutzt demnach dieses Format, wobei die Hörgewohnheiten jedoch differieren und nicht alle Podcasts bis zum Ende angehört werden.

Beliebtheit von Podcasts in Deutschland wächst

Die aktuelle Studie des IT-Branchenverbandes Bitkom zeigt, dass 45 Prozent der Deutschen ab 16 Jahren zumindest gelegentlich Podcasts hören. Damit ist die Nutzung gegenüber dem Vorjahr (43 Prozent) leicht angestiegen – vor vier Jahren waren es sogar lediglich 33 Prozent.

Podcast-Nutzung nach Alter

Podcasts scheinen besonders bei jüngeren Hörern beliebt zu sein. Etwa die Hälfte der 16- bis 29-Jährigen (51 Prozent) und 46 Prozent der 30- bis 49-Jährigen hören Podcasts. In der Altersgruppe zwischen 50 und 64 Jahren nutzen 50 Prozent dieses Format, unter den Über-65-Jährigen sind es nur 35 Prozent.

Hörgewohnheiten und Vorlieben

Laut der Umfrage unterscheiden sich die Hörgewohnheiten deutlich: 27 Prozent der Befragten hören pro Woche bis zu einer Stunde Podcasts, 16 Prozent sogar mehr als eine bis zwei Stunden. Bei 23 Prozent sind es mehr als zwei bis drei Stunden und nutzt ein Viertel (23 Prozent) mehr als drei Stunden pro Woche für Podcasts. Das durchschnittliche Pensum liegt bei rund zweieinhalb Stunden pro Woche.

Allerdings hören laut Studie nicht alle Befragten die Podcast-Episoden bis zum Ende: Nur 36 Prozent hören die jeweilige Episode in der Regel komplett, 39 Prozent spielen sie meist zu mehr als der Hälfte ab und 21 Prozent hören sie normalerweise nur zu einem kleinen Teil. Die optimale Länge für einen Podcast liegt laut Hörern bei rund 24 Minuten. Lediglich zwei Prozent der Befragten hören Beiträge in erhöhter Geschwindigkeit.

Für die Erhebung hat Bitkom 1.205 Personen in Deutschland ab 16 Jahren befragt.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion