Osnabrücker Innenstadt: Wohin sind die Sitzbänke verschwunden?

Zwei aufmerksamen HASEPOST-Leserinnen ist bereits Anfang Mai aufgefallen, dass die Sitzbänke in der Großen Straße und der Georgstraße in der Osnabrücker Innenstadt verschwunden sind. Was hat es damit auf sich?

Aus Platzgründen entfernt

„Es gibt ohnehin zu wenig öffentliche Sitzgelegenheiten in der City. Deshalb ist es schade, dass die wenigen Bänke nun auch noch entfernt wurden“, schrieb uns eine ratlose Osnabrückerin. Doch auf Anfrage unserer Redaktion teilte die Stadtverwaltung mit, warum die Bänke verschwunden sind.

Laut Stadtsprecher Simon Vonstein sind diese nämlich bewusst im Vorfeld der Maiwoche abgebaut worden. „Für den Zeitraum des Straßenfestes wird so möglichst viel Platz für Ausstellerinnen und Aussteller, Besucherinnen und Besucher und zum Rangieren geschaffen“, so der Sprecher.

Bänke kommen nach der Maiwoche zurück

Der Osnabrücker ServiceBeteieb nutzt diese Zeit jetzt zur Reinigung und Aufarbeitung der Bänke. Nach dem Ende der Maiwoche, die noch bis zum 20. Mai gefeiert wird, sollen die Sitzbänke wieder in der Fußgängerzone aufgestellt werden.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
 
Dominik Lapp
Dominik Lapp
Dominik Lapp ist seit 2023 Redaktionsleiter der HASEPOST. Der ausgebildete Journalist und Verlagskaufmann mit Zusatzqualifikation als Medienberater, Social-Media- und Eventmanager war zuvor unter anderem als freier Reporter für die Osnabrücker Nachrichten, die Neue Osnabrücker Zeitung und das Meller Kreisblatt sowie als Redakteur beim Stadtmagazin The New Insider und als freier Autor für verschiedene Kultur-Fachmagazine tätig. Seine größte Leidenschaft gilt dem Theater, insbesondere dem Musical und der Oper, worüber er auch regelmäßig auf kulturfeder.de berichtet.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion