Osnabrück Osnabrücker GiroLive-Panthers gewinnen mit großartiger Mannschaftsleistung gegen TK Hannover

Osnabrücker GiroLive-Panthers gewinnen mit großartiger Mannschaftsleistung gegen TK Hannover

-

Die GiroLive-Panthers empfingen am gestrigen Sonntag, den 21.Februar 2021, um 16:00 Uhr den TK Hannover. Im Hinspiel haben die Panthers mit 79:92 eine Niederlage einstecken müssen, doch eine großartige Revanche sollte möglich sein.

Die GiroLive-Panthers startet nur schwer in das vorletzte Heimspiel der Saison. Das Team des TK Hannover scheint körperlich überlegen zu starten und das zeigen sie sofort. Die Panthers versuchen mit Kampfgeist zu entgegnen. Hektisch aber in Punkten ausgeglichen verläuft die erste Hälfte des ersten Viertels (13:13) ehe die Gäste aus Hannover mit drei Drei-Punkte Treffern die bislang erste deutliche Führung herausarbeiten (13:21). Nach einem Timeout für Osnabrück scheint Trainer Cuic Powerplay verordnet zu haben und das schlägt sich nahezu direkt auf der Punktetafel nieder: Nach einem heftigen und hektischen Auftakt in die Partie schaffen es die GiroLive Panthers zur ersten Pause den Rückstand auf 22:25 zu verringern.

Hannover liefert taktisches Spiel

Das zweite Viertel startet weniger hektisch, aber dafür taktischer. Der TK aus Hannover überzeugt auch in diesem Teil des Spiels durch schnelle Antritte und gutes Stellungsspiel. In den ersten Minuten gelingt es den Gästen erneut einen Vorsprung von elf Punkten zu erspielen (26:37). Erneut ein Timeout für Osnabrück – hier muss anscheinend noch korrigiert werden. Der TK Hannover zeigt sich davon unbeeindruckt und behält den hohen Druck bei. Auch wenn die Panthers kaum den Weg durch die gegnerische Defense finden, können sie mühevoll einige Punkte einfahren, während der TK Hannover mit klaren Kommandos einstudierte Choreografien abliefert und damit den dauerhaften Vorsprung von soliden zehn Punkten halten kann. der Zwischenstand zur Halbzeit liegt bei 39:49. Die Topscorer der ersten Hälfte sind Finja Schaake (TK Hannover, 13 Punkte), Frieda Bühner (GiroLive Panthers, 11 Punkte), Aliaksandra Tarasava (TK Hannover, 11 Punkte) und Allazia Blockton (GiroLive Panthers, 10 Punkte).

Gleichstand kurz vor Schluss

Wie erwartet starten beide Mannschaften mit viel Aufwand und Engagement in die zweite Hälfte. Die Zweikämpfe bleiben auf einem starken Niveau, aber es wird zunehmend taktischer: Auch die Panthers zeigen nun, dass sie hervorragend mit Lauf- und Passspiel glänzen können. So können die Panthers den Rückstand erneut bis zur Hälfte des dritten Viertels auf 47:51 verkürzen. Nun fordern die Gäste aus Hannover einen Timeout – diesmal sind es die Panthers, die sich davon unbeeindruckt zeigen, auch wenn die Gäste nochmal einen Zahn zulegen. Dem Spiel von Osnabrück scheint auch die Trainerin der Gäste durch ein taktisches Foul entgegenzuwirken zu wollen, als Osnabrück viel Zeit und Raum für einen Drei-Punkte Wurf erspielt. Nach einem weiteren Spielzug der Panthers können sie sich das erste Mal die Führung erspielen und es steht 54:53. Osnabrück scheint endlich das Rezept zur Durchbrechung der Verteidigung der Gäste gefunden zu haben. Hannover zeigt sich beeindruckt und wirkt kurzzeitig betäubt. Noch ein Timeout für Hannover. Die letzten zwei Minuten laufen sehr ausgeglichen und Osnabrück kann einen weiteren Drei-Punkte Treffer landen. Es steht 56:53 und die letzten 20 Sekunden des dritten Viertels laufen gen Pausenton – Hannover hat den Ball und schafft es, dass er mit einem Weitwurf zum Pausenton im Korb der Panthers landet. Zur Pause herrscht Gleichstand: 56:56.

Letzter Wurf entscheidet

Die Karten wurden neu gemischt. Die Osnabrücker unterstreichen ihre Spielfreude aus dem dritten Viertel und erzielen die ersten sechs Punkte des letzten Viertels. Hannover will sich das nicht gefallen lassen und legt mit zwei sauber erspielten Zwei-Punkte-Treffern nach. Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Timeout Osnabrück, Hannover macht Druck, Osnabrück hält stark dagegen und spielt die anschließenden Konter clever aus. Das Blatt scheint sich gedreht zu haben, denn jetzt ist es der TKH, der keine Wege zum Osnabrücker Korb findet. Die Panthers spielen ihre Angriffe selbstbewusst und mit aktivem Laufspiel aus – Hannover kontert mit Fernwürfen und trifft. Drei Minuten vor Schluss steht es 70:69. Osnabrück macht hinten die Tür zu und spielt vorne ein exzellentes Passspiel. Hannover greift auf körperliche Überlegenheit zurück, die Osnabrück sichtlich Schwierigkeiten bereitet. Die letzten Sekunden laufen von der Uhr – Timeout Hannover – Restspielzeit 11,1 Sekunden – Spielstand 75:73 für die Panthers. Der letzte Angriff der Gäste zielt auf einen Drei-Punkte Wurf, um das Match für sich zu entscheiden. Der Ball fliegt und trifft nur den Ring des Osnabrücker Korbes. Osnabrück hat den Ball, letzter Wurf weit in die gegnerische Hälfte, Schlusspfiff, vorbei!

Comeback auf hohem Niveau

Der Endstand nach dem Basketball-Krimi liegt bei 75:73 für die GiroLive-Panthers aus Osnabrück. Nach langem Rückstand feiern die Panthers ein starkes Comeback auf allerhöchstem Niveau und entscheiden das Match mit einem Knappen Zwei-Punkte-Vorsprung. Die Topscorer der zweiten Hälfte sind Frieda Bühner (GiroLive Panthers, 20 Punkte), Allazia Blockton (GiroLive Panthers, 17 Punkte) und Aliaksandra Tarasava (TK Hannover, 16 Punkte).

Bilder vom Spiel:

Bilder und Spielbericht: Dieter Reinhard.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Kettenkarussell wieder abgebaut: Kein Kinderlachen mehr vor dem Rathaus

Vor dem Osnabrücker Rathaus sieht es wieder aus wie in der Niedersachsen-Sibirien: Nackte Pflastersteine vor einer (zugegeben) schönen Kulisse. Eine...

Osnabrücker Ferienpass-Start in luftiger Höhe

Hoch hinaus ging es zum Auftakt des Ferienpasses: 32 Mädchen und Jungen erkundeten die Baumwipfel im Kletterwald im Nettetal....




IG-Metall-Chef Hofmann kritisiert Steuerpläne von Union und FDP

Foto: Steuerbescheid, über dts Berlin (dts) - IG-Metall-Chef Jörg Hofmann nimmt erstmals zur Bundestagswahl Stellung. "Die Berechnungen des ZEW-Instituts...

Thüringens Verfassungsschutzchef fordert Härte gegen „Querdenker“

Foto: Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, über dts Erfurt (dts) - Thüringens Verfassungsschutzpräsident Stephan Kramer hat nach den jüngsten...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen