Aktuell 🎧Osnabrück will queeres Leben in der Stadt fördern

Osnabrück will queeres Leben in der Stadt fördern

-

Automatisch gespeicherter Entwurf
Hier den Artikel vorlesen lassen:

(Symbolbild) Regenbogenflagge

Am Dienstagabend (27. September) entschied der Stadtrat, dass Osnabrück eine Anlaufstelle für queere Menschen werden soll. Der Antrag von GRÜNE/SPD/VOLT wurde einstimmig durchgewunken.

Queere Menschen sind trotz steigender Toleranz innerhalb der Gesellschaft nach wie vor gewalttätigen Angriffen ausgesetzt. Besonders vor dem Hintergrund des erst kürzlich getöteten Malte Cox aus Münster und der Einweihung des Mahnmals für Peter Hamel im Osnabrücker Stadtgebiet soll queeres Leben in Osnabrück jetzt sicherer und sichtbarer werden.

Beratungs- und Unterstützungsangeboten für queere Menschen

Die Einrichtung einer Anlaufstelle mit entsprechenden Beratungs- und Unterstützungsangeboten für queere Menschen stehe dabei an vorderster Stelle. Diana Häs (Grüne) betont, dass queeres Leben, Kultur und Begegnung in der Hasestadt sichtbarer gestaltet werden muss: „Wir brauche mehr sichere Räume und Sichtbarkeit für queeres Leben in unserer Stadt.“ In Münster und Bremen seien tragische Ereignisse passiert, sie seien aber leider keine Einzelfälle. Täter würden willkürlich agieren und sich Menschen aussuchen, an denen sie ihren Hass ausleben können. „In diesem Moment wünscht sich jeder, dass jemand kommt, der einem hilft“, so Häs.

Die Friedenstadt könne für die Sicherheit von queeren Personen weitaus mehr tun. Neben einem Zentrum für queere Menschen sollen auch Projekte für die Prävention von Queerfeindlichkeit geschaffen werden. Florian Schwab von der CDU stimmte dem Antrag ebenfalls zu: „Wir bekommen eine Chance, zu zeigen, dass Diskriminierung hier in Osnabrück keinen Platz hat.“


Automatisch gespeicherter Entwurf

Julian Tischer
Julian Tischer
Julian Tischer ist seit dem Spätsommer 2022 im Team der Hasepost und unterstützt die Redaktion als Praktikant.
 

aktuell in Osnabrück

Versuchter Mord auf der A30: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

(Symbolbild) Polizeiwagen auf der Autobahn Am Sonntag, den 25. September 2022, wurden mehrere faustgroße Steine auf der A30 (Höhe der...

Es geht weiter: Zweiter Bauabschnitt für die Erschließungsstraße am Wohn- und Wissenschaftspark beginnt

Am 5. Dezember geht es hier weiter. / Foto: Schulte Seit April geht es beim Bau der Erschließungsstraße am Wohn-...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen