Aktuell 🎧Mittlerweile über 3.800 ukrainische Flüchtlinge im Osnabrücker Landkreis gemeldet

Mittlerweile über 3.800 ukrainische Flüchtlinge im Osnabrücker Landkreis gemeldet

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Ukraine (Symbolbild)

Die Zahlen der ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück steigen aktuell wieder: Derzeit sind dort 3.820 Staatsangehörige aus dem osteuropäischen Land melderechtlich erfasst – 48 mehr als vor 14 Tagen.

Auch die Zahl der ukrainischen Kinder und Jugendlichen, die eine Schule im Landkreis besuchen ist gestiegen: 116 Schulen melden aktuell 742 Schülerinnen und Schüler aus dem von Russland angegriffenen Land.

Automatisch gespeicherter Entwurf
Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück

Vier von fünf Flüchtlingen im Landkreis kommen aus der Ukraine

Die Zahl aller im Landkreis anwesenden Flüchtlinge – einschließlich der in der Landesaufnahmebehörde untergebrachten nicht-ukrainischen Personen – steigt auf 4.783.  Rund 79,9 Prozent davon sind ukrainischer Abstammung. Die meisten der melderechtlich erfassten ukrainischen Flüchtlinge sind in Melle (420) oder in der Samtgemeinde Bersenbrück (379) untergekommen. Eine Übersicht über die Verteilung der Flüchtlinge in den insgesamt 17 Mitglieds- und vier Samtgemeinden liefert folgende Grafik:

Automatisch gespeicherter Entwurf
Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück

Die meisten aller ukrainischen Flüchtlinge sind weiblich (65 Prozent) und zwischen 18 und 65 Jahre alt (53 Prozent). Der Großteil der männlichen Flüchtlinge ist minderjährig. Bei „humanitären Ausnahmen“ (eigener Krankheitsfall, alleinige Begleitung eines Kindes, etc.) durften auch erwachsene Männer die Ukraine verlassen.

Automatisch gespeicherter Entwurf
Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück


Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.
 

aktuell in Osnabrück

Vom Schandfleck zum Schmuckstück: Rund um den Neumarkt entsteht eine kunterbunte 360-Grad-Freiluftgalerie

Der erste Hubsteiger steht bereit: Es kann losgehen an der Fassade des ehemaligen Whörl-Parkhauses. / Foto: Schulte Könnte es doch...

GRÜNE/SPD und Volt wollen ÖPNV zur Bremer Brücke weiterführen und ausbauen

Bremer Brücke / Foto: Guss Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat begrüßt es, dass der VfL Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen