HASEPOST
 
HASEPOST

Mann legt sich nach Einbruch in Uni-Gebäude mit Polizeihund an

Die Polizei Osnabrück konnte in der Nacht von Donnerstag (7. Mai 2020) auf Freitag einen 42-jährigen Mann festnehmen, der in das Uni-Gebäude an der Ecke Lyrastraße/Seminarstraße eingebrochen war. Bei seiner Festnahme legte er sich mit einem Polizeihund an und wurde in die Wade gebissen.

Aufmerksame Zeugen hatten gegen 22:55 Uhr beobachtet, wie ein Unbekannter mit einem Stein eine Glasscheibe im Eingangsbereich des Uni-Gebäudes einschlug und darin verschwand. Die alarmierte Polizei umstellte das Objekt daraufhin und durchsuchte es unter Einsatz von Diensthunden. Letztendlich konnte der Täter von einem Diensthund in einem Raum der oberen Stockwerke lokalisiert werden. Er hatte sich dort hinter einem Schreibtisch versteckt und offenbar noch keine Beute gemacht. Bei seiner Festnahme legte sich der Mann noch mit dem Diensthund an, wurde daraufhin in die Wade gebissen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Da keine Haftgründe vorlagen, konnte der bereits amtsbekannte Osnabrücker nach seiner medizinischen Behandlung nach Hause humpeln.

Polizei Pressestelle
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion