HASEPOST
 
HASEPOST

In eigener Sache: HASEPOST jetzt noch grüner, lokaler, aktueller und deutlich schneller

Viele Leserinnen und Leser werden es in den ersten Tagen des neuen Jahres mitbekommen haben: Unsere Website war zeitweise eine Baustelle. Mehrmals war unsere Seite in den ersten Tagen des neuen Jahres für kurze Zeit nicht erreichbar oder es konnten zeitweise nicht alle Artikel angezeigt werden. Ärgerlich, doch das war leider notwendig. 

Grund für die Bauarbeiten an unserer Seite waren dringend notwendige Updates an unseren Servern, die nun (Stand Februar 2023) abgeschlossen sind.

Positiver Nebeneffekt: Die von uns über unseren langjährigen Partner HostPress angemietete Hardware wird nach der erfolgten Neustrukturierung komplett mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben.

Das vielleicht grünste Medium in der Stadt Osnabrück

“Die Entscheidung unsere Website und die dafür notwendigen Backups sowie das Hosting der Bilddatenbank aus der Cloud wieder komplett auf dezidierte Hardware am Standort Deutschland zurückzuholen, wurde hauptsächlich aus Gründen des Datenschutzes getroffen.
Dass der von uns ausgewählte Dienstleister seine Rechenzentren mit teils eigens erzeugtem Ökostrom betreibt, macht die HASEPOST schneller als bislang erwartet bereits jetzt zum vermutlich grünsten Medium der Stadt”, freut sich Herausgeber und Verlagsleiter Heiko Pohlmann.

Zum Thema “grüner Verlag” werden wir in Kürze noch einen gesonderten Artikel bringen, wir arbeiten derzeit daran unseren Corporate Carbon Footprint (CCF) zu ermitteln und ein Kompensationskonzept für die derzeit (noch) nicht vermeidbaren Emissionen zu entwickeln.

Zudem werden wir ab dem Frühjahr unser eigenes kleines Solarkraftwerk im Garten der Redaktion in Betrieb nehmen. Doch auch dazu später mehr.

Redaktion wächst weiter

Mit Tatjana Rykov haben wir seit Januar eine weitere Mitarbeiterin fest an Bord unserer schnell wachsenden Redaktion. Wem dieser Name bekannt vorkommt: Tatjana hat bereits 2019 im Rahmen eines studienbegleitenden Praktikums unser Team verstärkt und war danach in Teilzeit und später als freie Mitarbeiterin für unsere Redaktion tätig. Mit dieser Verstärkung der Redaktion können wir unsere Lokalkompetenz weiter ausbauen!

Mehr lokale Nachrichten auf der Startseite

Damit die täglich stark steigende Zahl an aktuellen Eigenberichten aus der Region nicht zu schnell ins Archiv wandert und dann nur noch über die Suche und über die Rubriken zu finden ist, haben wir als sichtbarste Neuerung die Darstellung unserer Webseite HASEPOST.de ebenfalls überarbeitet.
Aber kurz noch zu den archivierten Artikeln: Die erreicht man am besten über Menü oben auf der Seite bzw. auf unserer mobilen Seite und der App über das Auswahlsymbol links neben dem Logo erreichbar. Zusätzlich gibt es natürlich die Suchfunktion rechts oben, mit dem Lupen-Symbol.

Seit Anfang dieser Woche werden bei der Darstellung auf dem PC (und den meisten Tablets) auf der Startseite nicht mehr nur vier, sondern acht lokale/regionale Artikel angezeigt.
Die mobile Seite der HASEPOST – inklusive der App – zeigt bereits seit Mitte Januar immer sechs statt bislang nur vier aktuelle lokale/regionale Artikel direkt auf der Startseite an.

Unsere App ist jetzt deutlich schneller

Und kurz noch zur Hasepost-App, die hier für Android und hier für iPhone und iPad heruntergeladen werden kann: Dank einiger Bemühungen und diverser Updates unseres technischen Partners für die App ist diese inzwischen deutlich schneller als bisher.
Hier haben wir uns einige teils harte Kritiken in den Bewertungen in den AppStores zu Herzen genommen und arbeiten nun daran, zukünftig in die App noch ein paar Mehrwerte gegenüber der Browser-Version zu integrieren. Aber das ist schon die nächste Baustelle.
Allen, die unsere App wegen ihrer wirklich miesen Performance in der Vergangenheit kritisiert haben, gilt unser Dank für den nötigen “A*schtritt”; vielleicht möglich ihr ja die alten Bewertungen aktualisieren? Danke.

Und Twitter funktioniert auch wieder

Neben einigen Neuerungen bei Instagram, zum Beispiel dem neuen Insta-Format “Osna-Geheimtipps”, haben wir auch an der Twitter-Anbindung gearbeitet, die seit heute (15. Februar 2023) neu verknüpft ist. Wie gehabt werden bei Hasepost@Twitter, wie auch bei Instagram und Facebook, nur ausgewählte Inhalte “geteasert”; das “volle Programm” gibt es immer hier auf www.hasepost.de.

Ein wirklich gutes Redaktionspraktikum bei der HASEPOST

Last not least: Wir gehören zu den wenigen Medien in der Stadt, die die Ausbildung des journalistischen Nachwuchses ernst nehmen. Zwar können wir (noch) kein Volontariat anbieten, haben jedoch inzwischen einige Erfahrungen mit studienbegleitenden und studienvorbereitenden Praktika gesammelt.
Wer für das Studium ein Redaktionspraktikum braucht oder einfach vor dem Studium oder während der Semesterferien für mindestens acht Wochen in das interessante Berufsfeld Lokaljournalismus hereinschnuppern und dabei aktiv mitarbeiten und nicht nur bei Terminen zuschauen möchte… wir freuen uns über jede Bewerbung. Kontaktdaten im Impressum.

Anzeigenvertriebler zu sofort gesucht

In unserem Verlag ist zudem noch die Stelle eines Vertriebsmitarbeiters neu zu besetzen. Auch hier freuen wir uns über jede Bewerbung! Kontaktdaten auch hier im Impressum.

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion