HASEPOST
 
HASEPOST

Hunderttausende Blumenzwiebeln in Osnabrück: die ersten Frühblüher sind bereits zu sehen

Jährlich werden rund 50.000 neue Blumenzwiebeln von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Osnabrücker Servicebetriebs (OSB) gepflanzt – in Summe dürften also inzwischen Hunderttausende Blumen entlang des Walls, der Einfallstraßen, im Schlossgarten und in zahlreichen anderen städtischen Grünanlagen bereitstehen um Osnabrück erblühen zu lassen.

Dank der überwiegend milden Temperaturen der vergangenen Wochen sind bereits jetzt erste Narzissen und Krokusse auf dem Wall zu sehen.

Jedes Jahr kommen rund 50.000 neue Blumenzwiebeln hinzu

Basis für das eifrige ‘Verbuddeln’ von jährlich etwa 50.000 neuen Blumenzwiebeln ist das 2018 gestartete und eigentlich nur bis 2020 geplante Konzept ‘Perspektive Grün’ des OSB, das nach Angaben von OSB-Pressesprecherin Katrin Hofmann auch in diesem Jahr fortgesetzt wird.

Narzissen auf dem Hasetorwall am 7. Februar 2024
Narzissen auf dem Hasetorwall am 7. Februar 2024 / Foto: Pohlmann

Sind es in Summe vielleicht schon mehr als eine Millionen Frühlingsblumen?

Osnabrück wird dabei nicht nur mit Narzissen und Krokussen aufgehübscht, sondern auch mit Tulpen, Album und Zierlauch verschönert. Da sich die Pflanzen natürlich auch untereinander vermehren, könnte die Zahl der im Osnabrücker Boden liegenden Blumenzwiebeln wohl inzwischen auch die Millionengrenze deutlich überschritten haben – doch wer will sie alle zählen?

Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion