Osnabrück 🎧Huhn Marietta aus Stall im Widukindland verschwunden und in...

Huhn Marietta aus Stall im Widukindland verschwunden und in der Wüste gesichtet – Besitzer starten Suchaktion

-

Im Juli 2020 verschwand die zahme Henne Marietta aus dem Garten von Lukas Hirschhügel und Alyssa Herzog im Widukindland. Nun gibt es für die Hühnerbesitzer einen kleinen Hoffnungsschimmer: Kurz vor Weihnachten wurde eine braune und zutrauliche Henne im Stadtteil Wüste gesichtet.

Eine Vermisstenanzeige der etwas anderen Art: Vor knapp einem halben Jahr verschwand die Henne Marietta aus dem Garten von Lukas Hirschhügel und Alyssa Herzog. Die beiden Hühnerbesitzer haben mehrere Hühner, doch Marietta ist etwas besonderes: „Sie ist extrem zahm, lässt sich gerne streicheln, kann ein paar kleine Kunststücke – wie etwa durch Reifen zu springen – und lässt sich gerne auf Schultern spazieren tragen“, wenden sich Herzog und Hirschhügel an die Redaktion der HASEPOST.

Henne wahrscheinlich gestohlen

Ihr Verschwinden trifft die Hühnerbesitzer daher schwer: „Wir haben schon das Schlimmste befürchtet. Allerdings war Marietta für einen Greifvogel zu schwer zum Wegtragen und für einen Fuchs war es zum Zeitpunkt des Verschwindens zu hell und wir vermuteten schon, dass sie uns jemand geklaut hatte.“ Im Juli 2020 wurde Marietta zuletzt gesichtet, aber kurz vor Weihnachten gab es einen Hoffnungsschimmer. Die Henne hat wahrscheinlich knapp fünf Kilometer bis in den Stadtteil Wüste zurückgelegt.

Lukas Hirschhügel mit Henne Marietta.

Anwohner der Wüste sind gefragt

„An der Grundschule in der Wüste berichteten die Kinder, dass sie auf dem Schulhof ein sehr zahmes braunes Huhn gestreichelt hätten. Über Ecken ist diese Informationen in unsere Hände gelangt und wir dachten sofort an Marietta! Denn welches Huhn lässt sich sonst von einer Horde aufgeregter Kinder streicheln? Kaum eins! Eigentlich sind die meisten Hühner sehr scheu. Deswegen möchten wir Marietta nach ihrer langen Reise vom Widukindland in die Wüste wieder zurück nach Hause bringen“, schreiben Herzog und Hirschhügel. Bisher war ihre Huhn-Suchaktion allerdings erfolglos – daher sind jetzt die Anwohner des Stadtteils Wüste und der Umgebung gefragt. „Vielleicht fanden einige Osnabrücker ja ein Ei in ihrem Garten oder haben Marietta auch gesichtet. Wir würden uns über alle Hinweise freuen!“. Hinweise werden entweder über die E-Mail-Adresse chickmehome@web.de oder die Rufnummer 0541 347 289 84 entgegengenommen.

Symbolfoto: Braunes Huhn.

Tatjana Rykov
Tatjana Rykov ist seit dem Sommer 2019, erst als Praktikantin und inzwischen als feste Mitarbeiterin, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.

aktuell in Osnabrück

HASEPOST: Uns findet man auch bei Instagram und TikTok

Die HASEPOST ist jetzt auch bei Instagram und TikTok aktiv Das volle Angebot der HASEPOST können unsere Leserinnen und Leser...

Westnetz GmbH erneuert Hochspannungsleitungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

Am Ickerweg müssen die Bäume gefällt werden, um die neue 110kV-Hochspannungsleitung errichten zu können. Die Arbeiten führt der Verteilnetzbetreiber...




FDP sieht KfW in zentraler Rolle bei Klimaschutz-Investitionen

Foto: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), über dts Berlin (dts) - Die FDP hat die künftige Rolle der Staatsbank KfW...

Röttgen sieht Existenz der CDU als Volkspartei gefährdet

Foto: Norbert Röttgen, über dts Berlin (dts) - CDU-Präsidiumsmitglied Norbert Röttgen sieht die Existenz der CDU als Volkspartei in...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen