Osnabrück 🎧Festnahme am Osnabrücker Hauptbahnhof - 23-jähriger muss ins Gefängnis

Festnahme am Osnabrücker Hauptbahnhof – 23-jähriger muss ins Gefängnis

-

Die Bundespolizei hat Sonntagvormittag (3. Januar) im Osnabrücker Hauptbahnhof einen 23-Jährigen festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Der Mann musste ins Gefängnis.

Zuvor war der Mann in einem Intercity durch das Zugpersonal ohne gültigen Fahrausweis erwischt worden. Eine hinzugerufene Streife der Bundespolizei stellte fest, dass der 23-jährige rumänische Staatsangehörige per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war im Januar 2018 wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Zahlung einer Geldstrafe von 300,- Euro oder Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 20 Tagen verurteilt worden.

Mann muss Freiheitsstrafe verbüßen

Da der 23-Jährige die offene Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er von den Bundespolizisten zur Verbüßung seiner Freiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Außerdem erwarten den Mann Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Beleidigung, da er die eingesetzten Beamten auf dem Weg zur Dienststelle beleidigt hatte.


Polizei Pressestelle
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

Vom Schandfleck zum Schmuckstück: Rund um den Neumarkt entsteht eine kunterbunte 360-Grad-Freiluftgalerie

Der erste Hubsteiger steht bereit: Es kann losgehen an der Fassade des ehemaligen Whörl-Parkhauses. / Foto: Schulte Könnte es doch...

GRÜNE/SPD und Volt wollen ÖPNV zur Bremer Brücke weiterführen und ausbauen

Bremer Brücke / Foto: Guss Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat begrüßt es, dass der VfL Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen