Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Professor der Universität Osnabrück erhält...

Gute Nachricht des Tages: Professor der Universität Osnabrück erhält Eurographics Young Researcher Award 2020

-

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Seine Forschung sticht durch solide mathematische Fundamente und Beweise hervor, die so zu praktisch bedeutsamen Computer-Algorithmen für wichtige Herausforderungen im Bereich der 3D-Datenverarbeitung führt. Dafür wurde Prof. Dr. Marcel Campen vom Institut für Informatik der Universität Osnabrück nun mit dem Eurographics Young Researcher Award ausgezeichnet, dem bedeutendsten europäischen Nachwuchsforscherpreis auf dem Gebiet der Computergrafik.

Prof. Dr. Marcel Campen wurde für den Award laut Begründung der Jury aufgrund seiner tief greifenden und inspirierenden Forschungsbeiträge in verschiedenen Bereichen der 3D-Datenverarbeitung ausgewählt. „Dazu gehören insbesondere sogenannte Netzerzeugungs- und Parametrisierungsalgorithmen. Diese bilden wichtige Grundlagen für den verlässlichen digitalen Umgang mit dreidimensionalen Objekten und Umgebungen, sei es in kritischen Anwendungen im Ingenieursbereich oder in alltäglicheren Szenarien auf dem Gebiet der Unterhaltungsmedien“, so Prof. Dr. Marcel Campen.

Garantierbare Verlässlichkeit der Algorithmen im Fokus

Nachdem Campen 2014 an der RWTH Aachen promoviert wurde, führte er seine Forschung als Postdoc an der New York University bis 2017 fort. Anschließend nahm er eine Professur am Institut für Informatik an der Universität Osnabrück an. Derzeit forscht er dort an neuartigen, besonders strukturierten und effizienten Darstellungsformen für räumliche Daten. Dabei steht erneut die garantierbare Verlässlichkeit der Algorithmen im Fokus seiner Arbeit.

Prof. Dr. Marcel Campen erhält den Eurographics Young Researcher Award 2020. Foto: Universität Osnabrück/Elena Scholz

Verleihung im virtuellen Rahmen

Der Eurographics Young Researcher Award wird jährlich von der Eurographics Association verliehen, einem unabhängigen europäischen Verband von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf dem Forschungsgebiet der Computergrafik. Die Verleihung des Awards fand dieses Jahr virtuell im Rahmen der Jahrestagung „Eurographics 2020“ statt. „Zwar war es schade, gerade diesen besonderen Preis nicht persönlich entgegennehmen zu können, doch bot das diesjährige Online-Format auch Vorteile. So konnte etwa eine Rekordzahl an Expertinnen und Experten aus aller Welt an der diesjährigen Konferenz teilnehmen – per Videoschalte von daheim”, so Campen.

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Stadtkämmerer Thomas Fillep will Osnabrück mit Sparsamkeit und Investitionen durch die Krise führen

Schon kurz nach seiner Wiederwahl zum Stadtkämmerer, über den ersten Januar 2021 hinaus, war Thomas Fillep am Dienstagabend schon...

372 Jahre Westfälischer Frieden – Osnabrücker Friedenstag nimmt Europa in den Blick

Am 25. Oktober 1648 wurde in Osnabrück und Münster der Westfälische Frieden geschlossen. Ein Veranstaltungsprogramm rund um den 25....

DAX legt zu – Adidas kräftig im Plus

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index...

Rechnungshof prüft Maskenkauf der Bundesregierung

Foto: Bundesrechnungshof, über dts Bonn (dts) - Der zentrale Einkauf von Milliarden Schutzmasken durch die Bundesregierung in der Coronavirus-Krise...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen