Gute Nachricht des TagesGute Nachricht des Tages: Landkreis erneut für familiengerechte Politik...

Gute Nachricht des Tages: Landkreis erneut für familiengerechte Politik ausgezeichnet

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Beatrix Schwarze vom Verein „Familiengerechte Kommune“ (vorne links) überreichte Landrätin Anna Kebschull das Zertifikat „Familiengerechter Landkreis“. Dies auch zur Freude von Referatsleiter Michael Fedler (links) und Kreisrat Matthias Selle. / Foto: Landkreis Osnabrück/Henning Müller-Detert

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Die digitale Ausstattung von Schulen verbessern, die Qualität in den Kitas steigern oder die offene Jugendarbeit neu gestalten: Verwaltung und Politik des Landkreises Osnabrück haben gemeinsam Ziele für mehr Familiengerechtigkeit entwickelt und setzen damit die Arbeit der vergangenen Jahre fort. Und das mit Erfolg: Beatrix Schwarze, Geschäftsführerin des Vereins Familiengerechte Kommune, überreichte jetzt Landrätin Anna Kebschull das Zertifikat mit der Auszeichnung „Familiengerechter Landkreis“.

Automatisch gespeicherter Entwurf

Familiengerechtigkeit steht schon seit längerer Zeit auf der Agenda des Landkreises. Bereits 2016 hatte er sich erfolgreich am Zertifizierungsprozess „Familiengerechter Landkreis“ beteiligt und nun die Rezertifizierung erhalten. Sehr zur Freude von Kebschull: „Die Auszeichnung zeigt, dass Familiengerechtigkeit für Politik und Verwaltung nicht nur ein Lippenbekenntnis darstellt, sondern tatsächlich in politische Entscheidungen einfließt. Mit der Umsetzung zeigen wir den hohen Stellenwert von Familien für unsere Gesellschaft. Zugleich machen wir deutlich, dass familiäre Lebensformen vielfältiger geworden sind und sich die Anforderungen an Familien verändert haben.“

Familienfreundliche Verbesserungen stehen auf der Agenda

Die Erneuerung des Zertifikats belegt die positiven Entwicklungen der vergangenen Jahre. Zudem lautet das Ziel, Familiengerechtigkeit weiter auszubauen und neue Impulse zu setzen. Dieser Prozess wurde von Verwaltung und Politik gemeinsam mit der vom Verein „Familiengerechte Kommune“ benannten Auditorin, Kerstin Schmidt, weitergeführt. Der Kreistag selber hatte eine Zielvereinbarung beschlossen, die weitere Vorhaben umfasst. Dazu gehören neben der genannten weiteren digitalen Ausstattung an Schulen oder der Verbesserung der Kitas etwa durch zusätzliche Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher die Nutzung von Förderprogrammen für bezahlbaren Wohnraum für Familien oder die Sicherung der hausärztlichen und kinderärztlichen Versorgung im Landkreis.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Bald weniger Busse in der Stadt: Stadtwerke Osnabrück will sich strategisch neu ausrichten

(Symbolbild) Stadtwerke Osnabrück 16,9 Millionen Euro - das ist das Rekorddefizit der Stadtwerke Osnabrück für das Geschäftsjahr 2021. Interimsmanager Stefan...

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen