Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Freiwilligen-Agentur Osnabrück für Nachbarschaftspreis nominiert

Gute Nachricht des Tages: Freiwilligen-Agentur Osnabrück für Nachbarschaftspreis nominiert

-

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Die Freiwilligen-Agentur Osnabrück ist für den Nachbarschaftspreis der nebenan.de-Stiftung nominiert. Beworben hat sich die Agentur mit dem Nachbarschaftsprojekt „Offener Garten“. Unter 900 bundesweiten Bewerbern wurde sie zusammen mit 106 weiteren Organisationen ausgewählt. Landessieger in Niedersachsen ist die Freiwilligen-Agentur mit dem Projekt bereits geworden.

Das Projekt „Offener Garten Osnabrück“ hat die Freiwilligen-Agentur während der Corona-Pandemie ins Leben gerufen. Die Idee dahinter: In Zeiten, in denen Kindergärten, Schulen und Spielplätze geschlossen waren, sollten Kinder aus Familien ohne eigenen Garten in den Privatgärten engagierter Osnabrückerinnen und Osnabrücker ohne direkten Kontakt zu anderen spielen und toben können.

Toben im „fremden“ Garten

„Das Projekt ist ein großer Erfolg, weil es nicht nur Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit gegeben hat, sich in dieser schwierigen Zeit unbeschwert unter freiem Himmel zu bewegen, sondern auch Menschen über Altersgruppen hinweg zusammengeführt hat“, sagt Raphael Dombrowski, Leiter der Freiwilligen-Agentur. „Ausgerechnet in der Corona-Krise entstanden so Bekanntschaften, die es sonst vermutlich nie gegeben hätte.“ Deshalb soll das Projekt auch nach der Corona-Zeit nachwirken. „Geplant ist, das Projekt in ein Angebot zur Unterstützung von Nachbarschaften umzuwandeln.“ So sollen Nachbarschaftsfeste dafür sorgen, dass die frisch geknüpften Kontakte nicht wieder abreißen. Sollte die Freiwilligen-Agentur durch den Nachbarschaftspreis ein Preisgeld erhalten, würde dieses entsprechend in Gartenspiele und Bierzeltgarnituren fließen. Bis zum 20. Oktober können Bürgerinnen und Bürger darüber hinaus hier für den Publikumspreis „Coronahilfe“ abstimmen.

Über die Nominierung für den Nachbarschaftspreis freuen sich die Mitarbeiter der Freiwilligen-Agentur (von links) Nele Friederichs, Leonard Bullmann, Colin Partington und Raphael Dombrowski. / Foto: Stadt Osnabrück.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Kommentar: Vor dem Portugal-Spiel – Worum es geht und warum Deutschland gewinnt

Wenn Schiedsrichter Anthony Taylor aus England am Abend um 18 Uhr das zweite EM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Titelverteidiger...

Streit mit dem Vermieter: Darum bleibt die Filmpassage vorerst geschlossen

"Wir haben so viele Filme, die jetzt darauf warten endlich auf die Leinwand zu kommen", so Anja Thies, Chefin...




Linksfraktionschef will sich für Ostdeutschland stark machen

Foto: Verlauf der Berliner Mauer, über dts Berlin (dts) - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch kritisiert die Ungleichheit zwischen Ost- und...

Ramelow plädiert für Landes-Verteidigungsarmee

Foto: Bodo Ramelow, über dts Erfurt (dts) - Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) kritisiert die Beteiligung des NATO-Mitglieds...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen