HASEPOST
 
HASEPOST

Fast 200 Teams in der Fitness Bundesliga: Hasberger WarehouseGym schafft es auf Platz 36

Das Hasberger Fitnessstudio WarehouseGym nahm erneut an der deutschen Fitnessbundesliga teil. Die erste Liga belegten sie mit Platz 36 von 200 Teilnehmenden Teams. Das Finale im Mai 2023 streben sie nun an.

Im Oktober 2022 trat das Hasberger WarehouseGym wieder in der deutschen Fitness Bundesliga an. Dann der große Erfolg Ende letzten Jahres: Das Team steigt in die erste Liga auf. Ende Januar gingen dann 22 Athletinnen und Athleten an den Start. Die Saison beendete das WarehouseGym mit dem 36. Platz von über 200 Boxen deutschlandweit. “Wir sind mehr als stolz auf diese Platzierung”, freut sich Trainer Michael Noack.

Von der Vorrunde in die erste Liga

In den Vorrunden belegte das Hasberger WarehouseGym Platz 123 von 181 teilnehmenden Boxen. Damit kamen sie in die zweite Liga, von hier aus ging es steil bergauf. Mit dem ersten Platz dort ging es in die erste Liga.

In der ersten Liga gibt es insgesamt vier Events pro Spieltag mit verschiedenen Workouts. Dazu gehören Heavy Weight Champions, Sync Jacqueline, Technical Sprint und Ninja and the Beast V2. Diese werden von den Teams vorbereitet und bei der Meisterschaft präsentiert. Das Hasberger Team konnte dabei gut punkten: Am letzten der acht Spieltagen nahm das Fitnessstudio aus dem Osnabrücker Landkreis teil. Hier belegten sie Platz 6 von 15 teilnehmenden Teams. Im Gesamtranking landeten sie damit auf Platz 36 von fast 200 Boxen deutschlandweit. Nächstes Ziel für die Sportlerinnen und Sportler ist nun das Finale im Mai 2023.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Alina Hirsch
Alina Hirsch
Alina Hirsch ist seit dem Februar 2023 im Team der Hasepost und unterstützt die Redaktion als Praktikantin.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion