HASEPOST
 
HASEPOST

“Asse und Luschen”: Junger Skatverein will sich in Osnabrück etablieren

Auch wer noch kein Skat spielen kann, lernt das ganz schnell bei “Asse und Luschen”. / Foto: Privat

Timo Strömel spielt Skat aus Leidenschaft und möchte mit dem jungen Skatverein “Asse und Luschen Osnabrück e. V.” weitere junge Menschen zum Kartenspielen begeistern. 

Die Familie brachte Strömel zum Skatspielen: Vater und Onkel sind seit jeher begeisterte Kartenspieler. Unausweichlich entwickelte auch der junge Strömel selbst mit neun Jahren eine Leidenschaft für das 32-Karten-Deck. Später folgte der Beitritt in einem Verein und so kam es, dass der gebürtige Schaumburger insgesamt zweimal Deutscher Junioren-Vizemeister im Skat wurde.

Nun möchte der 29-Jährige die Leidenschaft um die Karten von 7 bis Ass mit anderen jungen Menschen teilen. Deshalb organisierte er zunächst einen Skat-Kurs beim Hochschulsport. “Ich habe mit gar keinen Anmeldungen gerechnet”, scherzt der Medieninformatikstudent. Und trotzdem tauchten insgesamt 13 Leute auf, die sich nach regelmäßigen Treffen so für den Sport begeisterten, dass eine Professionalisierung folgen sollte. Man entschied sich kurzerhand, einen eigenen Verein zu gründen. “Es gibt zwar zwei oder drei andere Vereine in der Region, die Mitglieder sind aber alle bedeutend älter als bei uns”, macht Strömel deutlich. So sei “Asse und Luschen” der einzige Verein in Osnabrück, der überhaupt Mitglieder unter 25 Jahren in den eigenen Reihen vorweisen kann.

Jeden Dienstag fliegen im Sportlertreff die Karten über den Tisch. / Foto: Privat
Jeden Dienstag fliegen im Sportlertreff die Karten über den Tisch. / Foto: Privat

“Asse und Luschen” spielen jeden Dienstagabend

Auf insgesamt 28 Mitglieder ist der Verein seit Gründung im Juli bereits angewachsen. Strömel freut sich über jeden, der dazustoßen möchte: “Es gib keine Altersgrenze. Momentan sind jedoch vorwiegend junge Erwachsene im Verein aktiv.” Auch Vorkenntnisse im Skat sind nicht zwingend erforderlich: “Bei den meisten handelt es sich um blutige Anfänger. Selbst wenn man gar kein Skat kann, geben wir gern Instruktion”, macht Strömel Mut. Der Verein spielt jeden Dienstag um 19 Uhr im Sportlertreff des Osnabrücker Sportclubs an der Hiärm-Grupe-Straße – vorbeischauen ist erwünscht.

Gemeinsam trat der Verein bei der ersten Meisterschaft an. / Foto: Privat
Gemeinsam trat der Verein bei der ersten Meisterschaft an. / Foto: Privat

Auch erste Erfolge kann der junge Verein bereits vorweisen: Bei den U23 Junioren-Mannschaftsmeisterschaften konnte man den 5. Platz belegen. Zwischenzeitlich sei sogar der Meisterschaftstitel in greifbarer Nähe gewesen. “Das war natürlich ein toller Erfolg, wenn man bedenkt, dass wir nicht einmal ein halbes Jahr bestehen”, freut sich Strömel. Nächstes Jahr möchte der Verein sich im Ligasystem und den unterschiedlichen Meisterschaftswettbewerben etablieren. Die Anmeldungen dazu starten im Januar nächsten Jahres.

Jan-Luca Köster
Jan-Luca Köster
Jan-Luca Köster ist seit dem Spätsommer 2022 im Team der Hasepost und unterstützt die Redaktion als Praktikant.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion