HASEPOST
 
HASEPOST

„Wunschkandidat”: Daniel Waschow wird neuer Stadtwerke-Chef

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Osnabrück AG hat einen Nachfolger für Interims-Manager Stefan Grützmacher gefunden. Daniel Waschow wechselt vom EWE-Konzern an die Spitze des kommunalen Infrastrukturdienstleisters. Die Entscheidung im Stadtwerke-Aufsichtsrat fiel einstimmig.

„Wir freuen uns, dass wir mit Daniel Waschow unseren Wunschkandidaten für die Weiterentwicklung unserer Stadtwerke gewinnen konnten“, sagt Oberbürgermeisterin Katharina Pötter, zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke. „Daniel Waschow wird den mit Stefan Grützmacher begonnenen Weg fortsetzen, die gewaltigen Aufgaben der Energiewende, der Mobilitätswende und der digitalen Transformation zu bewältigen. Dafür brauchen wir gut aufgestellte und starke Stadtwerke.“

Oberbürgermeisterin und Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzende Katharina Pötter beglückwünscht Daniel Waschow zu dessen Wahl zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Osnabrück / © Stadtwerke Osnabrück (Marco Hörmeyer)
Oberbürgermeisterin und Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzende Katharina Pötter beglückwünscht Daniel Waschow zu dessen Wahl zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Osnabrück / © Stadtwerke Osnabrück (Marco Hörmeyer)

Wechsel vom EWE-Konzern

Der 46-jährige Waschow wechselt vom EWE-Konzern auf den Vorstandsvorsitz der Stadtwerke Osnabrück und ist seit 2004 in unterschiedlichen Positionen für das Oldenburger Unternehmen tätig. Aktuell leitet er die Geschicke des polnischen Teilkonzerns der EWE und agiert dort als Sprecher der Geschäftsführung. „In Osnabrück warten spannende Aufgaben und zahlreiche neue Eindrücke auf mich. Mein Dank gilt dem Aufsichtsrat für das ausgesprochene Vertrauen und die Chance, mein Wissen und meine Erfahrungen in die weitere Entwicklung der Stadtwerke einbringen zu dürfen. Die Aufgabe ist herausfordernd insbesondere mit Blick auf die aktuelle Energiekrise. Gerade deshalb freue ich mich darauf, das Unternehmen im Dialog mit den Kundinnen und Kunden, den Kolleginnen und Kollegen und der Stadt zu profilieren und zu stärken.“

Amtsantritt spätestens zum 1. Oktober

Daniel Waschow wird spätestens zum 1. Oktober 2023 den Vorstandsvorsitz übernehmen. Der aktuelle Interims-Vorstand Stefan Grützmacher wird den Übergang maßgeblich begleiten und solange als zweiter Vorstand für die Stadtwerke tätig sein, bis der zweite Vorstandsposten besetzt ist. Hierfür ist das Auswahlverfahren noch nicht abgeschlossen. Im Rahmen des Neuzuschnitts des Vorstandsbereichs wird der zweite Vorstand den Bereich Finanzen verantworten.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion