Aktuell Winterwetter behindert die Müllabfuhr in Stadt und Landkreis Osnabrück

Winterwetter behindert die Müllabfuhr in Stadt und Landkreis Osnabrück

-




Das Glatteis in der Region Osnabrück hat die Müllabfuhr in der Stadt und im Landkreis Osnabrück betroffen. Für die kommenden Tagen werden weitere Einschränkungen bei der Abfuhr erwartet.

Im Stadtgebiet wurde am Dienstagmorgen gegen 6:30 Uhr die Leerung der Mülltonnen zunächst eingestellt. Auch gegen 9 Uhr waren die Seitenstraßen noch extrem glatt und konnten nicht angefahren werden.
Im Landkreis Osnabrück waren vor allem die Gemeinden des nördlichen Landkreises, des Altkreises Wittlage sowie Belm betroffen. Vereiste, spiegelglatten Straßen in Gebieten, die nicht vom Winterdienst versorgt werden, liessen keine gefahrlose Abfallsammlung zu. Diese konnten daher nicht wie gewohnt angefahren werden.

Auch in der Stadt Osnabrück waren viele Seitenstraßen und Wohngebiete für die schweren Müllfahrzeuge noch um 12 Uhr noch nicht wieder befahrbar. Insbesondere die Gehwege waren teilweise so vereist, dass den Mitarbeitern der Müllabfuhr ein sicheres Heranziehen der Mülltonnen nicht möglich war. „Mit dem Auto oder zu Fuß ist es auch immer noch etwas anderes, als mit einem Müllwagen und einem Gewicht von über 25 Tonnen“, erklärt Detlef Schnier, Leiter Abfallwirtschaft beim Osnabrücker ServiceBetrieb, und ergänzt „die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer geht vor“.

Müllauto der AWIGO
Winter im Landkreis Osnabrück: Hier ging es für ein Müllauto der AWIGO nicht weiter

Abfuhr wurde teilweise auf den Nachmittag verlagert

Am späten Vormittag wurden im Stadtgebiet vereinzelt Straßen abgefahren, wobei vordringlich nach den Feiertagen die Wertstofftonne in Eversburg, die nur alle vier Wochen abgefahren wird, und die Restmülltonnen in einigen wenigen Gebieten geleert wurden. „Die Müllfahrzeuge waren teilweise ab 11 Uhr wieder unterwegs. Auch die Müllwerker, die eigentlich Bioabfall oder Altpapier holen, unterstützen die anderen Kollegen, da aufgrund der Witterungsverhältnisse die Müllfahrzeuge erst mit fünf Stunden Verspätung starteten und auch wesentlich langsamer unterwegs sind“, so Schnier.
Ähnlich verfuhren auch die Kollegen der im Landkreis für die Entsorgung zuständigen AWIGO.
 Bezirke, die vom Winterdienst gestreut wurden, versuchten die Müllwerker noch im Laufe des Tages zu erreichen.

Biomüll und Altpapier bleibt liegen

Eine reguläre Leerung der Bio- bzw. Altpapiertonne ist im Stadtgebiet derzeit nicht mehr zu realisieren. Betroffene Bürger können Bioabfall bei der nächsten Abfuhr am 18. Januar in geeigneten Beuteln neben die Biotonne stellen. Für Bioabfall kann auch ausnahmsweise die Restmülltonne genutzt werden, wenn noch ausreichend Platz zur Verfügung steht. Pappen können dann ebenfalls neben die Altpapiertonne gelegt werden. Für die Entsorgung von Altpapier bieten sich auch die Abgabemöglichkeiten am Abfallwirtschaftszentrum Piesberg oder den Recyclinghöfen an. Auch viele Gartenabfallplätze nehmen im Rahmen der Weihnachtsbaumaktion am Samstag, 9. Januar von 9 bis 15 Uhr Altpapier an.

Im Landkreis wird ähnlich verfahren. Die AWIGO kündigte an: Alle Dienstag stehengebliebenen Gelben Säcke oder Behälter für Verpackungs-, Papier- oder Bioabfälle können aus Kapazitätsgründen leider nicht nachgefahren werden. Wegen der zurückliegenden Feiertage sind in den kommenden Tagen ohnehin noch zahlreiche Nachfuhren zu bewältigen. Die betroffenen Kunden mögen bitte die angefallenen Mehrmengen beim nächsten Abfuhrtermin bereitstellen.

Beim Restmüll kann es Verzögerungen geben

Der Osnabrücker ServiceBetrieb bittet die betroffenen Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger, die Restmülltonnen an der Straße stehen zu lassen. Mit zusätzlichen Fahrzeugen werden diese in den kommenden Tagen bis einschließlich Samstag nachgefahren.

Wenn es die Wetterverhältnisse zulassen, werden auch im Landkreis für den Bereich Restabfall Nachfuhren am Samstag, den 16. Januar, organisiert. Ein früherer Nachfuhrtermin ist ebenfalls aus Kapazitätsgründen leider nicht möglich. Falls die Restabfalltonnen schon jetzt prall gefüllt sind, können die Landkreisbewohner im Service Center der AWIGO unter der Telefonnummer (05401) 365555 kostenlose Zusatzsäcke bestellen. Darüber hinaus nehmen die Recyclinghöfe in Ankum, Dissen, Georgsmarienhütte, Ostercappeln, Melle und Wallenhorst Restabfälle auch in neutralen Säcken selbstverständlich kostenfrei entgegen.

Der Osnabrücker ServiceBetrieb stellt sich auf weitere winterliche Verhältnisse ein, da auch für die kommende Woche Glatteis und Schneefall prognostiziert werden.

 

Foto: Landkreis Osnabrück
Unter Verwendung von PM des Landkreises und der Stadt Osnabrück

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

„K3 und du bist dabei“: Kinder malen neues Wandbild für Kinder- und Jungendtreff Haste

Ein neues Wandbild mit der Aufschrift „Stadtteiltreff Haste“ wurde im Rahmen des Projektes „K3 und du bist dabei“ der...

Günstiges Fahrrad-Abo – “Swapfiets” mit dem blauen Vorderreifen in Osnabrück

Entstanden aus der Idee ein paar niederländischer Studenten sind die "Swapfiets" aus zahlreichen Großstädten mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Für...

Röttgen dringt auf Studie über Rassismus bei der Polizei

Foto: Polizist, über dts Berlin (dts) - CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nahegelegt, seinen Widerstand gegen...

Röttgen will europäische Corona-Hilfen an Verwendungszweck knüpfen

Foto: 500-Euro-Geldscheine, über dts Berlin (dts) - CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen hat sich dafür ausgesprochen, Hilfen aus dem europäischen Wiederaufbaufonds...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code