Osnabrück Unterschiede im selben Haus? Krankenpfleger von Paracelsus bekommen keinen...

Unterschiede im selben Haus? Krankenpfleger von Paracelsus bekommen keinen Corona-Bonus

-

Nachdem die Paracelsus Klinik in Osnabrück durch Niels-Stensen übernommen worden ist, gehen die Krankenpfleger von Paracelsus in Sachen Corona-Bonus leer aus. Im Marienhospital Standort Natruper Holz gelten aktuell zwei verschiedene Tarifverträge.

Sie arbeiten im selben Haus, gehen dem gleichen Beruf nach und haben die gleichen Aufgaben: Die Krankenpfleger und Krankenpflegerinnen im Marienhospital Standort Natruper Holz. Nicht nur das Gebäude der ehemaligen Paracelsus-Klinik, sondern auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wurden 2020 von dem neuen Träger Niels-Stensen übernommen.

Nur scheinbarer Zusammenhalt?

Doch in der Belegschaft scheint es einige Unterschiede zu geben. In einem anonymen Brief wendet sich eine Krankenschwester der ehemaligen Paracelsus-Klinik an unsere Redaktion: „Nach außen mögen Dinge wie die Teilnahme an der Jerusalema-Dance-Challenge, welche seit kurzem auf YouTube zu sehen ist und bei der wir ausnahmsweise mit ins Boot geholt des Krankenhausverbundes geholt wurden, ein gemeinschaftliches, harmonisches Bild präsentieren. Leider spiegelt dies in keiner Weise wieder, wie sich das Personal der ehemaligen Paracelsus Klinik OS fühlt.“

„Wir hängen in der Luft“

Sie arbeitet schon seit vielen Jahren am Standort der ehemaligen Paracelsus-Klinik und wurde, so wie ihre Kollegen und Kolleginnen, von den Niels-Stensen-Kliniken übernommen – aber wie ein Mitglied von Niels-Stensen fühlt sie sich nicht. „Wir hängen in der Luft, fühlen uns nirgendwo zugehörig und in allen Bereichen stehen wir schlechter da als unsere Kollegen von Niels-Stensen.“ Die Mitarbeiter von Paracelsus fühlen sich im Stich gelassen, ungerecht behandelt. Letzteres beginnt dabei schon im eigenen Haus: Während die von Niels-Stensen 2020 neu eingestellten Mitglieder am Natruper Holz eine Corona-Bonuszahlung bekommen, müssen die langjährigen Paracelsus-Mitarbeiter darauf verzichten.

Kaufvertrag noch nicht gültig

Ein Pressesprecher der Niels-Stensen-Kliniken bestätigt dies auf Nachfrage unserer Redaktion. Der Grund: Der Kaufvertrag zwischen Niels-Stensen und den Paracelsus-Kliniken ist noch nicht vollständig vollzogen worden; im Haus herrschen folglich zwei verschiedene Tarifverträge. „Momentan kooperieren die Niels-Stensen-Kliniken am Standort Natruper Holz lediglich sehr eng mit den PKD. Sobald das Land der Übertragung der Versorgungsaufträge zustimmt und damit der Kaufvertrag zwischen Paracelsus-Kliniken und Niels-Stensen-Kliniken gültig wird, werden die Arbeitsverträge der Mitarbeitenden am Standort Natruper Holz auf die Niels-Stensen-Kliniken übertragen.“ Erst danach können die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Paracelsus den AVR-Tarifvertrag („Caritas-Tarif“) erhalten, von dem ihre Kollegen bei Niels-Stensen jetzt schon profitieren. „Bereits seit Beginn der Zusammenarbeit aber haben die Niels-Stensen-Kliniken die monatliche Regelvergütung der Pflegekräfte und der Mitarbeitenden in den Funktionsdiensten als Zeichen der Wertschätzung durch freiwillige Zulagen auf das AVR-Niveau angehoben“, schreibt der Pressesprecher weiter.

Warten auf Land Niedersachsen

Die Mitarbeitenden der Paracelsus-Klinik werden als gleichwertige Kollegen und Kolleginnen in die Arbeitsabläufe der Niels-Stensen-Kliniken integriert. Wann das Land Niedersachsen beschließt, die Versorgungsaufträge an die Niels-Stensen-Kliniken zu übertragen, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Fest steht allerdings: Krankenpfleger und Krankenpflegerinnen am Marienhospital Standort Natruper Holz fühlen sich ungerecht behandelt. „Es ist also nicht verwunderlich, dass seit einiger Zeit immer mehr erfahrene, langjährige Kollegen unseres Standortes kündigen“, schreibt die Krankenschwester der ehemaligen Paracelsus-Klinik an unsere Redaktion.

Kleiner Lichtblick

Neben einer Corona-Bonuszahlung profitieren die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Niels-Stensen außerdem von einem höheren Weihnachtsgeld, Business-Bikes und einem vergünstigten Hansefit-Abonnement. Laut dem Pressesprecher der Niels-Stensen-Kliniken ist das höhere Weihnachtsgeld ebenfalls Teil des AVR-Tarifs. Ob die Angestellten Business-Bikes und ein Fitnessstudio-Abonnement bekommen, hängt davon ab, ob der Arbeitgeber ein Vertrag mit dem Anbieter geschlossen hat. Das ist bei den Paracelsus-Kliniken bisher nicht der Fall gewesen. Hier gibt es für Mitarbeitenden aber wenigstens einen kleinen Lichtblick: „Ein Vertrag zwischen JobRad und den Paracelus-Kliniken Deutschland ist derzeit kurz vor der Unterzeichnung. Selbstverständlich wird das Vertragsverhältnis mit JobRad durch die Niels-Stensen-Kliniken übernommen“, schreibt der Pressesprecher.

Die Paracelsus Klinik im Jahr 2019: Noch sind hier keine Spuren der Übernahme durch Niels-Stensen zu sehen.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Tatjana Rykov
Tatjana Rykov ist seit dem Sommer 2019, erst als Praktikantin und inzwischen als feste Mitarbeiterin, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.

aktuell in Osnabrück

Starke Logistikpartnerschaft für Osnabrück: Betreiberkonsortium für Containerterminal gegründet

Das Betreiberkonsortium für das neue Containerterminal am Osnabrücker Hafen, das die beiden Stadtwerke Osnabrück und Dortmund derzeit bauen, hat...

VAUND Erlebnis-Shop eröffnet in L&T in Osnabrück

“Testen, erleben und ausprobieren” – unter diesem Motto eröffnet ein Erlebnis-Store von VAUND in Osnabrück. Auf 130 Quadratmetern Shop-in-Shop-Fläche...




Berlins Innensenator für hartes Durchgreifen bei Antisemitismus

Foto: Mann mit "Anti-Israel-Mundschutz" (Demonstration), über dts Berlin (dts) - Nach Ausschreitungen bei pro-palästinensischen Demonstrationen hat Berlins Innensenator Andreas...

Bericht: Löw beruft Thomas Müller in EM-Kader

Foto: Thomas Müller (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer/Michael Kienzler, über dts München (dts) - Bundestrainer Joachim Löw will Thomas Müller...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen