Notrufe per Handy auf die 110 und 112 sind immer kostenfrei. Das wissen offenbar aber nicht alle, wie dieser Vorfall vom Donnerstag zeigt: Eine Frau weigerte sich in Osnabrück den Notruf für eine andere Frau zu wählen, die von einem Exhibitionisten belästigt wurde. 

Eine 50-jährige Frau wurde am Donnerstag, 16.08.2018, gegen 19.15 Uhr, am Schölerberg (Waldweg nördlich des Zoos, in Höhe der alten Gaststätte/ Spielplatz) von einem unbekannten Mann belästigt. Der Unbekannte war mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs und zeigte sich der Frau in schamverletzender Weise. Er ist 30-35 Jahre alt, schlank und sportlich. Der Mann hat braune mittellange Haare und war bekleidet mit einer kurzen schwarzen Sporthose und einem schwarzen Sport-T-Shirt. Hinweise zu dem Exhibitionisten bitte an die Polizei Osnabrück unter 0541 327 2115 oder 0541 327 3103.

„Dafür will ich mein Guthaben nicht verbrauchen“

Erwähnenswert ist, dass das Opfer eine unbekannte Frau mit Fahrrad ansprach und darum bat, dass sie mit ihrem Handy die Polizei informieren solle. Die fremde Frau entgegnete, dass sie „für sowas nicht ihr Guthaben abtelefonieren wolle“. Zum besseren Verständnis: Notrufe per Handy sind kostenfrei!