HASEPOST
 
HASEPOST

Tritte ins Gesicht: Polizist nach Einsatz in der Johannisstraße nicht mehr dienstfähig

Infolge eines Platzverweises hat eine aggressive Passantin am Freitagabend (9. Februar) einem Polizisten in der Johannisstraße in Osnabrück mehrfach ins Gesicht getreten. Der 32-jährige Beamte ist vorerst nicht mehr dienstfähig.

Die 28-Jährige hatte zuvor die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, da sie gegen 21.30 Uhr vor einem Restaurant in der Johannisstraße wahllos Passanten anpöbelte. Die herbeigerufenen Polizisten sprachen der aggressiven Frau einen Platzverweis aus, um sich anbahnende Straftaten zu verhindern. Anschließend entfernte sich die 28-Jährige zwar zunächst von dem Restaurant in der Nähe der Große Rosenstraße, kehrte jedoch keine 30 Minuten später wieder zurück und setzte ihre Störungen fort.

Frau tritt Polizisten dienstunfähig

Zur Durchsetzung des Platzverweises sollte die Frau schließlich in Gewahrsam genommen werden. Hierbei leistete die 28-Jährige aktiven Widerstand und trat einen 32-jährigen Polizisten mit ihrem Schuh mehrfach in das Gesicht. Durch die Wucht der Tritte erlitt der Beamte leichte Verletzungen und ist vorerst nicht mehr dienstfähig. Die Randaliererin wurde schließlich in eine Klinik gebracht.

Polizei Pressestelle
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion