Wie eine Kamera sieht das „Teil“ am Ende der etwa 8 Meter hohen Stange nicht unbedingt aus, eher wie ein kleiner Lautsprecher. Die damit erstellten Aufnahmen sollen der Stadtverwaltung bei der Planung helfen und sind verpixelt.

Am Dienstag wurde am Heger Tor die Spezialkamera, zusammen mit einem baugleichen Modell an der Lotter Straße installiert. Sie soll, so Pressesprecher Gerhard Meyering auf Nachfrage unserer Redaktion, Verkehrsdaten für die Planungsarbeiten der Verwaltung sammeln.

Der Datenschutz der Passanten ist gewährleistet

Wie der Kamera schon anzusehen ist, handelt es sich nicht um ein übliches Aufnahmegerät. Die Bilder sind verpixelt und niemand muss sich Sorgen machen mit seinem Gesicht oder seinem Autokennzeichen erfasst zu werden.
Nach 24 Stunden ist die Messung beendet. Ob die Spezialgeräte auch noch an anderen Stellen der Hasestadt zum Einsatz kommen, konnte uns auf Nachfrage noch nicht gesagt werden. Bei einer möglichen Sperrung des Neumarkts für den Individualverkehr, rechnet die Verwaltung mit einer nicht unerheblichen Verlagerung des Verkehrs auf den Wall.

[mappress mapid=“574″]