Start Aktuell So wird der neue Großspielplatz im Hasepark

So wird der neue Großspielplatz im Hasepark

-



Gemeinsam haben die Kinder aus dem Hort „Schinkelkids“ mit den Verantwortlichen der Stadt in einer Zukunftswerkstatt ihren idealen  Großspielplatz im Hasepark entworfen. Das Kinder – und Jugendbüro der Stadt Osnabrück und der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) stellte den Kindern am 21. Mai den Planungsentwurf vor.

Viele Vorschläge aus dem Workshop wurden berücksichtigt und von den Grundschülern waren immer wieder begeisterte „Ahhs“ und „Ohhs“ zu hören.

Mission Großspielplatz


Drei Tage dauerte die Zukunftswerkstatt, in der die „Schinkelkids“ ihren Traumspielplatz entwerfen durften. Bei der Vorstellung des Planungsentwurfs am 21. Mai berichtete Karin Wank vom Kinder – und Jugendbüro zusammen mit den Teilnehmern den Ablauf. „Zuerst haben wir uns vorgestellt, dann waren wir auf zwei Spielplätzen und haben die nicht so tollen Sachen fotografiert“, erklärt eines der Kinder. Alle schlechten Aspekte kamen auf eine so genannte „Meckerwand“. Danach wurden die Dinge gesammelt, die auf dem neuen Spielplatz auf keinen Fall fehlen dürfen und auf einer „Wichtigkeitsliste“ vermerkt. Diese Liste nahmen sich der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) und das zuständige Planungsbüro als Vorlage.


Baumhaus, Dinos und Co.

„Ich hoffe, ich habe es geschafft, alle eure Wünsche zu berücksichtigen“, sagte Ulrich Beermann vom OSB. Er stellte den Kindern Spielgerät für Spielgerät den geplanten Spielplatz vor. Viele Spieloptionen, wie das Baumhaus, der Camotaurus, oder ein Spielhaus übernahmen die Planer aus den Wünschen der Kinder. Aber auch eigene Vorschläge, wie ein Karussell und diverse Arten von Schaukeln wurden mit begeisterten „Jaaass“ und „Ohhss“ angenommen. Dabei ist auch an die Eltern gedacht worden. Rund um den Spielplatz entstehen Bänke, Mauern und Stuhl-Tisch-Kombinationen, an denen man zum Beispiel Picknicken kann. Einige Kinderwünsche konnte leider nicht umgesetzt werden. Eine Wasserrutsche sei nicht machbar und Einhörner zum Reiten seien aus Sicherheitsgründen ebenfalls schwierig.

Großspielplatz im Hasepark

Im kommenden Herbst soll mit den Rodungsarbeiten im Hasepark begonnen werden. Mit Beginn des neuen Jahres sollen dann die eigentlichen Bauarbeiten auf den rund 15.000 Quadratmetern Fläche beginnen. Die Basketballfelder und der Hockeyplatz bleiben auch nach den Bauarbeiten bestehen und können weiter genutzt werden. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2020 geplant, das hänge aber auch von den Spielgeräteherstellern ab. Für interessierte Bürger bietet der OSB außerdem am 22. Mai eine Info-Veranstaltung an, wo der Planungsentwurf nochmals detailliert vorgestellt wird. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Heinz-Fitschen-Haus, Heiligenweg 40.

Sophie Scherler
Sophie Scherler ist seit März 2018 Redakteurin bei der Hasepost. Zwei Jahre zuvor zog sie für ihr Studium der Sozialwissenschaften nach Osnabrück. Ihren Abschluss wird sie im nächsten Jahr machen. Danach strebt sie ein crossmediales Volontariat bei einem großen Medienunternehmen an.


 

Lesenswert

Personal- und Verwaltungskosten in Ministerien stark gestiegen

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Berlin (dts) - In den Bundesministerien sind die Kosten für Personal und Verwaltung seit 2014 um annähernd 40 Prozent gestiegen....

SPD-Konzept zur Vermögensteuer: Beifall von der Linkspartei

Foto: Bernd Riexinger, über dts Berlin (dts) - Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat das SPD-Konzept zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer grundsätzlich gutgeheißen. "Dass...

Stegner und Schwan wollen GroKo nicht bedingungslos fortsetzen

Foto: Ralf Stegner und Gesine Schwan, über dts Berlin (dts) - Die Bewerber um den SPD-Vorsitz Gesine Schwan und Ralf Stegner haben davor gewarnt,...

Contact to Listing Owner

Captcha Code