Start Aktuell Alt und Neu: So wird der Ferienpass 2019

Alt und Neu: So wird der Ferienpass 2019

-



Bis zu den Sommerferien in Niedersachsen dauert es noch eine ganze Weile. Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, stellte die Stadt Osnabrück am 15. Mai das Programm des neuen Ferienpasses 2019 vor.

Insgesamt werden fast 650 verschiedenen Veranstaltungen geboten, 544 davon kostenfrei: Von Fossilien suchen über Radtouren hin zu Basteln oder Boxen – Für Kinder und Jugendliche von vier bis 17 Jahren wird wie immer einiges geboten. Verkaufsstart und Anmeldebeginn ist am 27. Mai.

Neu und Alt

„Dieses Jahr haben wir einen bunten Mix an Veranstaltungen“, berichtet Nils Bollhorn, Leiter des Fachdienstes Jugend der Stadt Osnabrück. „Wir haben Altbewährtes, aber auch viel Neues im Programm“. Klassiker wie Fußballturniere, die Kinderstadt oder Fossilien suchen am Piesberg dürfen natürlich nicht fehlen. Neu in diesem Jahr ist zum Beispiel die Projektwoche „Was kommt auf meinen Teller“. „Hier werden wir mit den Kindern einen Bio-Hof und eine Mühle besuchen. Danach wird mit den Zutaten gebacken und die Ergebnisse an einem Markttag verkauft“, berichtet die Koordinatorin des Ferienpasses, Karina Kosbab. „Die Kindern sollen nicht nur konsumieren, sondern auch erfahren, woher ihr Essen eigentlich kommt.“

Abschlussparty im Westwerk

Im Gegensatz zum letzten Jahr findet die große Abschlussfeier 2019 im Westwerk statt. Dort wird für die Familien ein so genannter „Elternwartebereich“ eingerichtet. Er soll auch dazu dienen, dass die Eltern mit den Mitarbeitern des Ferienpasses in Kontakt kommen und Feedback geben können. Den gesonderten Einleger für Jugendliche von 13-17 Jahren wird es auch dieses Jahr wieder geben. „Geplant ist zum Beispiel eine Radtour nach Bremen. Dort werden die Jugendlichen ein Mal übernachten und am nächsten Tag mit dem Zug zurückfahren“, so Kosbab.

Anmeldstart am 27. Mai

Zu kaufen gibt es den neuen Ferienpass ab dem 27. Mai im Ferienpassbüro, den Filialen von Commerzbank, Sparkasse und Volksbank, im Stadthaus, sowie in allen Ferienpasszentren. Der Preis liegt wie im Vorjahr bei zehn Euro, für die erste oder zweite Ferienhälfte bei je 5,50 Euro. Für Inhaber des OS-Passes ist der Ferienpass kostenlos – 3.647 der insgesamt 8.967 Pässe wurden 2018 kostenlos ausgegeben. Für alle Veranstaltungen, für die eine Anmeldung nötig ist, müssen Eltern sich mit ihrer E-Mail-Adresse im neuen Buchungssystem Zmart-iVent registrieren. Bis zum 10. Juni kann dann gemeinsam mit den Kindern eine Wunschliste mit bis zu zwölf Veranstaltungen angelegt werde, die danach bei einer FAIRlosung zugeteilt werden. Die Familien erhalten im Anschluss eine Rückmeldung, welche Plätze sie bekommen haben. Am 27. Mai wird zusätzlich eine Informationsveranstaltung zum Ferienpass angeboten. Sie beginnt um 19 Uhr im Heinz-Fitschen-Haus.

Das Ferienpassbüro ist telefonisch unter 0541/3233062 und per Mail an ferienpass@osnabrueck.de zu erreichen. Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

27. Mai bis 26. Juli

Montags bis Donnerstag 9-13 Uhr und 14-18 Uhr

Freitag 9-12 Uhr

29. Juli bis Ferienende

Montag bis Freitag 9-12 Uhr

Mittwoch zusätzlich 14-17 Uhr

Sophie Scherler
Sophie Scherler ist seit März 2018 Redakteurin bei der Hasepost. Zwei Jahre zuvor zog sie für ihr Studium der Sozialwissenschaften nach Osnabrück. Ihren Abschluss wird sie im nächsten Jahr machen. Danach strebt sie ein crossmediales Volontariat bei einem großen Medienunternehmen an.

Lesenswert

Lufthansa und British Airways streichen Flüge nach Kairo

Foto: Lufthansa-Maschinen am Flughafen, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Fluggesellschaften Lufthansa und British Airways streichen vorerst ihre Flüge nach Kairo. Die Lufthansa sprach...

Gute Nachricht des Tages: Das Leben in Osnabrück wird immer schöner

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....

Kramp-Karrenbauer will höhere Rüstungsausgaben

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer am 16.03.2019, über dts Berlin (dts) - Bundesverteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine konstante Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben bis zum...

Contact to Listing Owner

Captcha Code