In der Silvesternacht konnte die Polizei einen jungen Mann festnehmen, der aus einer Gruppe heraus Frauen in der Großen Straße belästigt hat.

[Update: Die Polizei veröffentlichte weitere Hintergründe zu den mutmaßlichen Tätern]

Der Vorfall, der an ähnliche Übergriffe in der Silvesternacht 2015 in Köln erinnert, ereignete sich nach Angaben der Polizeiinspektion Osnabrück gegen 01.35 Uhr in Höhe der Buchhandlung Thalia, als etwa zehn junge Männer an vier Passanten herantraten. Zwei 17-jährige Mädchen dieser Gruppe wurden plötzlich von mehreren der Männer bedrängt, gegen ihren Willen geküsst und unsittlich berührt. Danach zogen die Täter weiter.

Außer dem Wohnsitz „Bramsche“ machte die Polizei keine weiteren Angaben zum mutmaßlichen Haupttäter.

Sextäter flüchteten vor Polizei

Unmittelbar darauf kam zufällig ein Streifenwagen an der Örtlichkeit vorbei und wurde von den Opfern angehalten. Im Rahmen der Fahndung konnte wenig später der mutmaßliche Haupttäter von den Beamten im Nahbereich gefunden werden.

Der 19-jährige Mann mit Wohnsitz in Bramsche lief noch weg, wurde aber von den Beamten eingeholt und schließlich festgenommen. Seinen Begleitern und Mittätern gelang die Flucht. Der alkoholisierte Mann wurde in Gewahrsam genommen und musste in einer Zelle ausnüchtern.