HASEPOST
 
HASEPOST

Paper & Tea ab sofort in der Osnabrücker Krahnstraße

Seit einigen Tagen gibt es in der Osnabrücker Krahnstraße eine neue Art der Teekultur. Die Berliner Kette “Paper & Tea” hat in der Hasestadt ihren 15. Standort eröffnet. Und das Konzept scheint bisher gut angenommen zu werden.

Bisher waren Paper & Tea-Filialen fast ausschließlich in Süddeutschland oder Großstädten wie Hamburg, Berlin oder Leipzig zu finden. Osnabrück ist der erste Standort in Niedersachsen und damit im norddeutschen Raum. In den ehemaligen Räumen von Rituals gibt es ab sofort Tee und Papeterie.

Immer frisch zubereitet können Kundinnen und Kunden Tee kosten. / Foto: Schulte
Immer frisch zubereitet können Kundinnen und Kunden Tee kosten. / Foto: Schulte

Tee mit Freu(n)den trinken

“Kunden sollen das Gefühl haben, zu Freunden zu kommen”, fasst Store Manager David Siegler das Konzept zusammen. Deshalb werden alle Besucherinnen und Besucher auf eine Tasse Tee eingeladen – je nach Vorliebe heiß oder kalt. Osnabrückerinnen und Osnabrücker können aus Eigenkreationen mit und ohne Koffein sowie klassischen Tees wählen. “Jeder Tee kann und darf gerne probiert werden”, erklärt Siegler. So kaufe niemand die Katze im Sack. Dazu gibt es von den insgesamt sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Tipps zur Zubereitung. In Osnabrück kommt der Bestseller “Perfect Day” – ein Bio-Weißtee mit Aprikose, Holunderblüte und Apfel – oder auch der “Sprite’s Delight” – ein Bio-Grüntee mit Erdbeeren und würzigem Basilikum – besonders gut an, verrät der Osnabrücker.

"Pink Grasshopper" ist der Familienklassiker. / Foto: Schulte
“Pink Grasshopper” ist der Familienklassiker. / Foto: Schulte

Wer es gerne süß mag: Auch Schokolade einer Berliner Manufaktur mit Teearomen versetzt gibt es kurz vor den Toren der Osnabrücker Altstadt zu finden. Darüber hinaus natürlich auch alles rund um die Zubereitung – von Tassen über Teesiebe bis hin zu Wasserkochern mit Temperatureinstellung.

Auch die Schokoladen sind mit Tee versetzt. / Foto: Schulte
Auch die Schokoladen sind mit Tee versetzt. / Foto: Schulte

Highlight: Teetrinken im Schaufenster

Ein ganz besonderes Schaufenster zögerte die Eröffnung des Osnabrücker Geschäfts hinaus. Doch das Warten hat sich gelohnt, meint Siegler. Denn das Schaufenster lässt sich komplett hochfahren, sodass Teetrinkerinnen und Teetrinker sowohl im als auch vor dem Laden ihr Heiß- oder Kaltgetränk genießen können.

Store Manager David Siegler ist selbst begnadeter Teetrinker. / Foto: Schulte
Store Manager David Siegler ist selbst begnadeter Teetrinker. / Foto: Schulte

2011 gründete Jens de Gruyter Paper & Tea, um die uralte Weisheit des Tees zu zelebrieren und eine moderne Teekultur in Deutschland zu etablieren. So sollen sich auch Osnabrückerinnen und Osnabrücker künftig Zeit für eine Tasse Tee nehmen können. Wer einen tieferen Einblick in die Welt der Tees bekommen möchte, kann ab Juni an einer Teeverkostung im Osnabrücker Geschäft teilnehmen. Zudem gibt es einen Workshop rund um die Matchazubereitung oder auch private Teatastings für Kleingruppen. Anmeldungen sind online oder im Shop möglich.

Das Berliner Konzept expandiert derzeit. Demnächst sollen Stores in Hannover, Bielefeld und Münster eröffnet werden, auch internationale Shops in Oslo oder Belgien sind geplant.

Jasmin Schulte
Jasmin Schulte
Jasmin Schulte begann im März 2018 als Redakteurin für die Hasepost. Nach ihrem Studium der Germanistik und der Politikwissenschaft an der Universität Vechta absolvierte sie ein Volontariat bei der Hochschule Osnabrück. Weitere Stationen führten sie zu Tätigkeiten bei einer lokalen Werbeagentur und einem anderen Osnabrücker Verlag. Seit März 2022 ist Jasmin Schulte zurück bei der HASEPOST und leitet nun unsere Redaktion. Privat ist Jasmin Schulte als Übungsleiterin tätig, bloggt über Literatur und arbeitet an ihrem ersten eigenen Roman.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion