Aktuell 🎧Landesweite Aktion gegen Autoposer auch in Osnabrück

Landesweite Aktion gegen Autoposer auch in Osnabrück

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

(Symbolbild) Tacho

Vom 23. bis 25. September gingen unter Koordination des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen und in gemeinsamer Abstimmung mit den niedersächsischen Polizeidirektionen landesweit Beamten gegen Autoposer vor.

Schneller, lauter, teurer: So präsentieren sich gerne Autoposer – nicht nur auf Osnabrücks Straßen. Jetzt gingen unterschiedliche Behörden wie Bundespolizei, Hauptzollamt und Schwerpunktstaatsanwaltschaft gegen sie vor. Anlass der Kontrollen war die Erkenntnis, dass Autoposer häufig Akteure aus dem kriminellen Milieu oder kriminellen Clanstrukturen sind.

Polizei Osnabrück kontrollierte rund 150 Fahrzeuge

Auch die Polizeidirektion Osnabrück beteiligte sich an der Aktion und führte von den Ostfriesischen Inseln bis zum Teutoburger Wald zahlreiche Fahrzeugkontrollen durch. Über 150 Fahrzeuge und Personen wurden überprüft. Die Beamten registrierten dabei zehn Straftaten unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 22 Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet, darunter Verkehrsdelikte wegen lautem Aufheulen des Motors, aggressivem Anfahren etwa vor Ampelanlagen und Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Es sei zunehmend festzustellen, dass die Verkehrssicherheit unter dem Verhalten von Verkehrsteilnehmenden leidet, die mit hochmotorisierten Fahrzeugen den Straßenverkehr als Bühne nutzen. Zur ganzheitlichen und umfassenden Bekämpfung der Clankriminalität fand daher der erste von weiteren landesweiten Kontrolltagen im Jahr 2022 statt.

Verdacht von Leistungsbetrug

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle können bei einer Person 2.500 Euro Bargeld festgestellt werden. Es besteht der Verdacht des Sozialleistungsbetruges. Der Beschuldigte ist Mitglied einer Großfamilie und fiel Anfang des Jahres dabei auf, dass er bei einer Tumultlage mit 25 Beteiligten eine Polizeibeamtin tätlich angriff. Ferner fiel die Person schon mehrfach durch Eigentumsdelikte bei der Polizei auf.


Automatisch gespeicherter Entwurf

Polizei Pressestelle
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

„Lotsen im Inklusionsdschungel“: EUTB der Lebenshilfe künftig auch im Landkreis Osnabrück

Mirjam Benkowitz (links) und Claudia Meyer bilden ein Peer-Beratungstandem der EUTB der Lebenshilfe Osnabrück. / Foto: Lebenshilfe Osnabrück / Oliver...

Fahne ist gerichtet: Osnabrücker Karnevalisten stehen in den Startlöchern

(Archivbild) Ossensamstag 2020 / Foto: Dieter Reinhard Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause wurde es Zeit, die Stadtprinzenfahne wieder gerade zu...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen