HASEPOST
 
HASEPOST

Inflationsrate im November wahrscheinlich weiter abgeschwächt

Erste Zahlen aus Bundesländern deuten darauf hin, dass sich die Inflationsrate in Deutschland im November weiter abschwächt. Die offizielle vorläufige Schätzung des Statistischen Bundesamtes wird im Laufe des Tages erwartet.

Inflationsrate sinkt in verschiedenen Bundesländern

Laut einem Bericht der dts Nachrichtenagentur deuten erste Zahlen aus verschiedenen Bundesländern darauf hin, dass sich die Inflationsrate im November weiter abgeschwächt hat. In Bayern sank die Teuerung der Verbraucherpreise von 3,7 auf 2,8 Prozent. Ähnliches wurde in Hessen verzeichnet, wo die Rate von 3,6 auf 2,9 Prozent fiel.

Weitere Bundesländer mit Rückgang

Der Bericht zitiert weitere Rückgänge der Inflationsrate in Niedersachsen von 3,6 auf 3,1 Prozent und in Baden-Württemberg, wo die Rate um einen ganzen Punkt auf 3,4 Prozent fiel. Auch in Nordrhein-Westfalen gab es einen leichten Rückgang von 3,1 auf 3,0 Prozent.

Offizielle Zahlen noch ausstehend

Das Statistische Bundesamt wird im Laufe des Tages eine vorläufige Schätzung für die bundesweite Inflationsrate veröffentlichen, üblicherweise gegen 14 Uhr. Die endgültigen Zahlen werden Mitte des Monats veröffentlicht, wobei es nur sehr selten Änderungen gibt.

mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion