Hertha BSC verliert gegen FC St. Pauli und rutscht ab

Am achten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga musste Hertha BSC eine 1:2-Niederlage gegen den FC St. Pauli hinnehmen. Trotz anfänglichem Abtasten und Suche nach Schwachstellen auf beiden Seiten, zeigte sich St. Pauli letztendlich als das stärkere Team und kletterte damit auf Platz eins der Tabelle.

Überraschende Führung durch St. Pauli

Anfangs war das Aufeinandertreffen der beiden Fußballclubs von zurückhaltender Spielweise geprägt. Beide Teams tasteten sich ab und suchten nach Schwachstellen im gegnerischen Aufbauspiel. Hertha konnte zwar zeitweise mehr Raum für sich gewinnen und drängte nach vorn, doch es war Johannes Eggestein, der eher überraschend in der 25. Minute für St. Pauli das erste Tor erzielte. Mit diesem Ergebnis gingen die Teams in die Halbzeit.

Unveränderte Aufstellung bei St. Pauli

Während Hertha zu Beginn der zweiten Halbzeit eine Änderung in ihrer Aufstellung vornahm, kehrten die Kiezkicker unverändert aus der Kabine zurück. Ihre Strategie schien aufzugehen, denn in der 74. Minute erhöhte Marcel Hartel per Kopf den Spielstand für St. Pauli auf 2:0.

Letzter Versuch der Berliner

Trotz eines nachlässigen Aufbauspiels seitens der Hamburger gelang Derry Scherhant in der 83. Minute der Anschlusstreffer für Hertha BSC. Der Treffer brachte die Spannung zurück in die Partie und Hertha versuchte, den Ausgleich zu erzielen. Ihre Bemühungen blieben jedoch erfolglos und so konnte St. Pauli das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden und an die Spitze der Tabelle klettern.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion