„Wir sind nicht allein“, diesen Ausspruch kennt man aus so manch einem Science Fiction Film. 

Warum also nicht einen Ort – in diesem Fall eine Gruppe – schaffen, wo wir relevante und interessante Artikel sammeln, auch wenn sie nicht auf dem berühmten „eigenen Mist“ gewachsen sind?

Vielleicht ist es ein Experiment, vielleicht interessiert es auch niemanden? Auf jeden Fall ist die Idee es wert, einmal ausprobiert zu werden.

Offen für alle Medien

Die Facebook-Gruppe „Presseschau Osnabrück“ soll einen Überblick über das aktuelle Nachrichtengeschehen in Osnabrück bieten, das größer ist als das, was die HASEPOST, als Initiator dieser Gruppe bieten kann.
Neben aktuellen Artikeln der HASEPOST werden wir hier auch Meldungen anderer Medien posten oder einfach nur kurze Mitteilungen, aus denen dann später auf HASEPOST.de größere Artikel entstehen, oder auch nicht.
Neben Artikeln anderer Medien ist hier auch Platz für interessante Twitter-Meldungen und Facebook-Postings, Ankündigungen und sonstige „Fundstücke“. Wie genau sich die Gruppe füllen wird, wird sich noch zeigen.

Kein Ersatz für HASEPOST.de

Diese Gruppe ist kein Ersatz, sondern eine Ergänzung zu unserer eigenen Website www.hasepost.de und zu unserer Facebook-Seite www.facebook.com/hasepost.
Die „Presseschau Osnabrück“ ist grundsätzlich offen für Artikel aller Medien, allerdings sollen nach Möglichkeit nur Artikel Berücksichtigung finden, die kein Abo oder eine sonstige Zahlung für den Zugang zu dem Artikel benötigen.

Angesichts der für Facebook typischen (nennen wir sie mal) gruppendynamischen Prozesse, ist die Gruppe „geschlossen“, aber grundsätzlich kann hier jeder Mitglied werden!

Hier geht es zu: Presseschau Osnabrück.