Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus aller Welt.

Nachdem Anfang Juni durch den Sturz eines Elefanten im Zirkus Krone bei der Premierenvorstellung in Osnabrück eine heftige Diskussion um Wildtiere im Zirkus entflammte, löst das Circus Theater Roncalli das Problem auf überraschende Weise: Tiere werden bei ihnen nur noch als Holographie gezeigt. 

Mit der neuen Show „Storyteller: Gestern – Heute – Morgen“ ist das Circus Theater Roncalli aktuell auf Tournee. Die Show soll eine Verbindung von Zirkus-Romantik und Moderne sein. „Das Programm ist voller Überraschungen und emotionaler Höhepunkte. Es ist meine Circus-Vision für die kommende Tournee“, erklärt Roncalli-Gründer Bernhard Paul. Circus Roncalli setzt auf weltbekannte Artisten und Clowns, die die Zuschauer unter anderem in Steampunk-Optik unterhalten.

Pferde als Holographie

Seit diesem Jahr ist der Zirkus vollkommen Tierfrei. Stattdessen wird auf die neuste Technik gesetzt. Innovative Bühnen-, Licht- und Holographietechnik wird eingesetzt, um beispielsweise die Pferde-Puppets zum Leben zu erwecken. Die Tiere erscheinen dabei als lebensgroße Holographie und dürften so einige Zuschauer in Staunen versetzen.
Schon vorher hatte der Zirkus auf Wildtiere verzichtet und lediglich Pferde und Ponys in seiner Show eingesetzt. Alle zwei Tage durften die Tiere nach Aussage des Zirkus auf einer Wiese „toben“.

Auch das sonstige Angebot wird erweitert

Auch die Verköstigung der Gäste wird, passend zur Tierfreiheit, um ein vegetarisches und veganes Angebot erweitert. Laut eines Facebook-Postings Roncallis soll der Zirkus bald wohl auch plastikfrei sein – noch eine „gute Nachricht“.
Aktuell präsentiert Roncalli seine Show in Innsbruck. Die folgenden Gastspiele werden in Wien, Graz und Linz stattfinden. Sicherlich würde sich Osnabrück freuen, wenn Roncalli auch in diesem Winter wieder zu Gast ist.