Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nicht mehr nur an Weihnachten, sondern jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus aller Welt.

Nicht nur die Polizei ist Freund und Helfer, sondern auch die Feuerwehr: Einsatzkräfte in Stuhr bei Diepholz bewahrten eine Kundin eines Friseursalons hilfsbereit vor einem „Haar-Desaster“. 

Für ein gutes Haarfärbe-Ergebnis ist oft die richtige Einwirkzeit von enormer Wichtigkeit. Lässt man das Färbemittel zu lang in den Haaren, so kann sich dies sogar gesundheitsschädlich auswirken. Deswegen half die Feuerwehr am Mittwoch einer Kundin eines Friseursalons, die sich vor einem Brand in einem Einkaufszentrum retten musste.

Haar-Desaster durch Feuerwehr verhindert

Die Feuerwehr wusch ihr daraufhin bereitwillig die Haare aus. „Wir haben dafür den kleinsten Schlauch genommen, den wir haben, damit wir ihr nicht die Haare vom Kopf pusten“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Matthias Thom von der Kreisfeuerwehr im Landkreis Diepholz.

Der Beginn der Geschichte ist jedoch weniger schön: In einem Einkaufszentrum in Stuhr kam es am Mittwoch Vormittag, dem 22. August zu einem Brand. Die Löscharbeiten wurden jedoch durch eine Sprinkleranlage im Gebäude für die Feuerwehrleute vereinfacht. Bei dem Brand wurden drei Leute verletzt, sie erlitten leichte Rauchvergiftungen.

Quelle: stern.de