Gute Nachricht des TagesGute Nachricht des Tages: Osnabrücker Suppenprinz unterstützt fleißig die...

Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Suppenprinz unterstützt fleißig die Flutkatastrophengebiete

-

Suppe wird an Betroffene verteilt

In den Wochen nach der gewaltigen Flutkatastrophe schafft es der Osnabrücker Robert Lohrer, der wöchentlich seine selbstgekochten Suppen auf den Wochenmärkten am Ledenhof und am Dom verkauft, den Flutopfern ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Bereits sechs Mal war der selbsternannte Suppenprinz vor Ort im Ahrtal, um Bedürftige zu versorgen und ihnen mit gespendeten Artikeln unter die Arme zu greifen.

„Beim ersten Mal waren wir im Swisttal in Heimerzheim und eine Frau kam zu mir. Ich wollte ihr Suppe geben und schlug vor, dass sie ein paar Töpfe vorbeibringen sollte, um die Suppe für später mitzunehmen. Doch sie sah mich nur mit erstauntem Blick an und sagte, dass sie keine Töpfe mehr habe und auch keine Küche mehr. Alles war weg.“ Für Lohrer ist es nach wie vor ein unbeschreibliches Gefühl, wie es war, die Opfer zu treffen und zu erfahren, dass der Großteil von ihnen keinen Besitz mehr hat.

Erbsensuppe für die Betroffenen

Nicht nur Suppe wird gespendet

Nach der erfolgreichen ersten Aktion unterstützt der Suppenverkäufer wenig später auch den Katastrophenschutz und versorgt die Helfer und Opfer mit seiner Suppe. Doch nicht nur damit unterstützt der Osnabrücker die Bedürftigen. Er spendet rund 200 Gaskocher, 50 Paar Gummistiefel, zahlreiche Stirnlampen, Mücken- und Sonnenschutz und diverse Hygieneartikel, um den Betroffenen wenigstens einen Teil dessen zurückzugeben, was sie während der Flut verloren haben.

Die Aktion geht weiter

Auch am vergangenen Sonntag war Lohrer mit seinem Sprinter unterwegs – diesmal in Pforzheim. In einem Camp, wo für die Bedürftigen gekocht wird, hat er weitere Spenden verteilt und auch seine Suppe wurde wieder ausgeschenkt. Die Mitarbeiter des Camps haben sich sehr über die frischen Lebensmittel gefreut, mit denen sie die Betroffenen versorgen konnten. Ein weiterer Besuch ist bereits geplant – kommenden Sonntag möchte Lohrer weiteren betroffenen Gebieten unter die Arme greifen.

Anastasia Pukhovich
Anastasia Pukhovich
Anastasia Pukhovich ist seit dem Sommer 2021 im Team der HASEPOST und unterstützt uns als Praktikantin.

aktuell in Osnabrück

2023 steht das Osnabrücker MIK ganz im Zeichen des Welthandels

Nachdem sich das vergangene Jahr im Museum Industriekultur (MIK) vor allem rund um das Thema Essen drehte, steht in...

Glatteis sorgt für Chaos in Osnabrücker Kliniken – Marienhospital sagt alle planbaren OPs ab

Die Glätte in den Morgenstunden macht sich mittlerweile auch in den Osnabrücker Kliniken bemerkbar. Während die Polizei auf Anfrage...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen