Gute Nachricht des TagesGute Nachricht des Tages: Berding Beton spendet 25.000 Euro...

Gute Nachricht des Tages: Berding Beton spendet 25.000 Euro an Exil

-

Automatisch gespeicherter Entwurf
Hier den Artikel vorlesen lassen:

(von links) Andreas Neuhoff (Vorstand Exil), Gert Waltermann (Geschäftsführer Berding-Beton) und Sara Josef (Geschäftsführerin Exil) feiern die großzügige Spende. / Foto: Burrichter

Am Montag (21. November) überreichte die Firma Berding Beton einen Spendencheck in Höhe von 25.000 Euro an die Hilfsorganisation Exil, um den Verein bei seiner Arbeit zu unterstützen.

„Inspiriert haben uns das vielfältige Engagement sowie das breite und tiefe Beratungsangebot von Exil e. V.“, erklärte Berding-Beton Geschäftsführer Gert Waltermann. Exil leiste als Anlaufstelle für Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte in der Region eine wichtige Hilfe und vielfältige Unterstützung. Das Unternehmen aus Steinfeld im Landkreis Vechta spende nun schon seit einigen Jahren an Hilfsorganisationen, anstatt Weihnachtsgeschenke an Kunden zu verteilen. Dieses Jahr unterstützt die Firma darüber hinaus UNICEF, Target e. V., die Deutsche Welthungerhilfe e. V. und zehn regionale Tafeln.

„In unserer Arbeit spüren wir die Auswirkungen des Ukrainekriegs, aber auch vieler weiterer Kriege und Krisen massiv“, erklärt Exil-Geschäftsführerin Sara Josef. Deswegen sei solch eine nicht projektgebundene Spende besonders hilfreich. So könne der Verein das Geld an vielen Stellen einsetzen. „In unserer Geschäftsstelle in der Möserstraße besuchen uns tagtäglich zahlreiche Menschen, die Orientierung und Unterstützung brauchen“, so Josef. Der Verein helfe unter anderem durch Beratung zu Asyl und Aufenthalt, unterstütze bei Anträgen und biete Sprachkurse an.

Gert Waltermann (mitte) überreicht den Check an Andreas Neuhoff (links) und Sara Josef (rechts). / Foto: Burrichter
Gert Waltermann (Mitte) überreicht den Check an Andreas Neuhoff (links) und Sara Josef (rechts). / Foto: Burrichter

Das Geld werde momentan dringend gebraucht. „Die Corona-Pandemie hat uns vor große Herausforderungen gestellt, die unsere Mitarbeitenden mit viel Engagement und Überstunden gemeistert haben“, so Exil-Vorstandsmitglied Andreas Neuhoff. Deshalb wolle man diesen Einsatz wertschätzen und mit dem Geld etwa die Infrastruktur und Vereinsarbeit nachhaltig verbessern. Ein Teil der Spende fließe in die IT-Infrastruktur, die die Beratungs- und Unterstützungsarbeit des Vereins erst möglich mache. So könne man die Kapazitäten ausbauen. Aber auch der Beratungstätigkeit selbst komme das Geld zugute.


Automatisch gespeicherter Entwurf

Milan Burrichter
Milan Burrichter
Milan Burrichter ist seit dem Herbst 2022 im Team der Hasepost und unterstützt die Redaktion als Praktikant.
 

aktuell in Osnabrück

Versuchter Mord auf der A30: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

(Symbolbild) Polizeiwagen auf der Autobahn Am Sonntag, den 25. September 2022, wurden mehrere faustgroße Steine auf der A30 (Höhe der...

Es geht weiter: Zweiter Bauabschnitt für die Erschließungsstraße am Wohn- und Wissenschaftspark beginnt

Am 5. Dezember geht es hier weiter. / Foto: Schulte Seit April geht es beim Bau der Erschließungsstraße am Wohn-...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen